Point-S-JHV mit „echtem Mehrwert“ – Erfolgreiches Geschäftsjahr

Donnerstag, 2. Juli 2015 | 0 Kommentare
 
Geschäftsführer Alfred Wolff und Rolf Körbler sowie Heinrich Steinmetz, Vorsitzender des point-S-Gesellschafterrats (von links), konnten in Frankfurt auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung ihrer point S Deutschland GmbH zahlreiche Gesellschafter und Gäste begrüßen
Geschäftsführer Alfred Wolff und Rolf Körbler sowie Heinrich Steinmetz, Vorsitzender des point-S-Gesellschafterrats (von links), konnten in Frankfurt auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung ihrer point S Deutschland GmbH zahlreiche Gesellschafter und Gäste begrüßen

„Die Bilanz stimmt“, sagte Geschäftsführer der point S Deutschland GmbH Rolf Körbler auf der Jahreshauptversammlung in Frankfurt am Main Anfang der Woche. „Wir waren 2014 sehr erfolgreich. 2015 kommen neue Herausforderungen auf uns zu, denen wir uns selbstbewusst stellen wollen“, ergänzte Alfred Wolff, Geschäftsführer der point S Deutschland GmbH. Ziel für 2015 sei es, stärker zu wachsen als der Markt, heißt es dazu in einer Pressemitteilung der Kooperation mit Zentralensitz in Ober-Ramstadt. Gelingen könne dies durch die Akquise weiterer neuer Mitglieder für die Marken point S und Automeister sowie „das erfolgreiche Wirken der bestehenden Gesellschafter“.

Das positive Ergebnis für das Jahr 2014 sei ein Zeichen für Kontinuität. „Darauf muss man stolz sein“, sagte Heinrich Steinmetz, Vorsitzender des point-S-Gesellschafterrats. Durch weitere Optimierungsstrategien sei es gelungen, kosteneffizienter zu arbeiten und in diesem Jahr einen höheren Bonus an die Gesellschafter auszuzahlen. Trotz des Erfolges sei es aber erforderlich, sich neben der Kernkompetenz „Reifen“ dem Thema „Mobilität“ im Allgemeinen zu öffnen, so der Gesellschafterrat weiter. „Viele point-S-Betriebe haben sich in den Jahren des viel beschworenen Niedergangs des freien Reifenfachhandels erfolgreich zum Ort der Mobilität entwickelt“, meinte Heinrich Steinmetz. Diese Entwicklung sei kontinuierlich durch Leistungen und die Mitarbeiter der point-S-Zentrale begleitet worden. „Das Projekt ‚Erfolg mit System’ ist ein Meilenstein in der händlerindividuellen Betreuung der Kooperation“, schreibt die point S Deutschland weiter.

Unter dem Motto „Hallo Zukunft“ wurde auf der Jahreshauptversammlung auch die neue point-S-Onlinewelt präsentiert. Der Gesellschafterrat verwies in diesem Zusammenhang zunächst darauf, „dass die Stärke der Kooperation in der jahrzehntelangen Tradition und den familiengeführten Unternehmen besteht. Traditionsbetriebe und persönliche Beratung für den Endverbraucher bleiben wichtig. Doch Ziel sei es für die point S Deutschland GmbH, die Symbiose aus dem großen Anspruch an gutes Handwerk mit den Ansprüchen an eine attraktive Onlinewelt zu schaffen. Die moderne und innovative Internetplattform, die derzeit entwickelt wird, soll nicht nur mit überarbeitetem Design überzeugen, sondern auch mit einzigartigen Tools, die für Gesellschafter einen großen Nutzen bringen und letztendlich dem Kunden ein modernes Verkaufserlebnis bieten“ sollen, kündigt die Kooperation an.

Point S sieht sich „ganz nah am Puls der Zeit“: Erstmals wurde die Jahreshauptversammlung, an der zahlreiche Gesellschafter und Gäste der point S Deutschland GmbH aus dem In- und Ausland teilnahmen, live im Internet übertragen. „Auf große Zustimmung stieß dabei das neue, effizientere Konzept der Jahreshauptversammlung. Diese wurde in diesem Jahr erstmals von den Mitarbeitern der point-S-Zentrale in Ober-Ramstadt organisiert“, so die Kooperation weiter. „Das neue Konzept ist kostengünstiger und der Zeit angemessen“, bilanzierte Heinrich Steinmetz, Vorsitzender des point-S-Gesellschafterrats. Die Jahreshauptversammlung sei in diesem Jahr näher zusammengerückt. Das bedeute auch, dass die Wege kürzer würden. Darin zeige sich auch die vielleicht wichtigste Funktion der Kooperation: der intensive und partnerschaftliche Austausch von Kenntnissen und Erfahrungen der Gesellschafter untereinander. „Viele Industriepartner der point S Deutschland GmbH nutzten auch in diesem Jahr den Termin, um sich bei der Jahreshauptversammlung zu präsentieren und den Austausch mit den Gesellschaftern zu pflegen“, schreibt die point S weiter. Dies bestätigte auch Jan-Nicolaus Mattke, Key Account Manager Truck Business der Continental Reifen Deutschland GmbH: „Man nutzt hier einfach gerne die Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre miteinander ins Gespräch zu kommen.“

Einen „echten Mehrwert“ hätten auf der Jahreshauptversammlung in Frankfurt viele Vorträge geliefert, darunter auch zum Thema „Unternehmensnachfolge und Risikomanagement“ des Baden-Badener Fachanwalts Michael Voßhenrich. Der Experte für Steuerrecht machte deutlich, dass frühzeitige Nachfolgeregelungen für Unternehmen von großem Nutzen seien. Aber auch neue Marketingstrategien wurden in Frankfurt im Rahmenprogramm der point-S-Jahreshauptversammlung präsentiert. „Wie wird man zu einer lokalen Marke und kann seine Zielgruppen punktgenau erreichen?“, darum ging es etwa im Vortrag von Thomas Ötinger, Geschäftsführer der Marcapo GmbH. „Bei guter Werbung hilft es, die eigene Persönlichkeit mit einzubringen und lokale Netzwerke zu nutzen“, so Ötinger. ab

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Markt, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *