Beitrag Fullsize Banner NRZ

Freitag geht in Ruhestand – John wird Michelin-Direktor DACH

,

Mit Wirkung zum 1. August übernimmt Jürgen John (55) bei Michelin als Direktor die Gesamtverantwortung für die Märkte der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz). Damit tritt er in dieser Position die Nachfolge von Dieter Freitag (62) an, der in den Ruhestand geht.

Freitags Karriere bei Michelin begann 1990. Von 1991 bis 1999 leitete er zunächst das zentrale Bildungswesen für das Unternehmen in Deutschland und war von 1996 an gleichzeitig verantwortlich für den kontinuierlichen Verbesserungsprozess an den fünf deutschen Michelin-Standorten. Im Jahr 2000 übernahm er die Verantwortung für die Runderneuerung von Lkw-Reifen im Werk Homburg/Saar, ab 2003 hatte er die Position des Direktors der Werke Bad Kreuznach und Bamberg inne und ab 2006 war er zusätzlich für den Standort Trier zuständig. Als Michelin-Direktor für die DACH-Region fungierte er seit 2008. Bevor er zu dem Reifenhersteller stieß, hatte der Diplom-Ingenieur für Elektrotechnik bereits ein weiteres Studium der Erwachsenenbildung und Organisationsberatung absolviert und Berufserfahrungen bei Audi gesammelt.

Jürgen John – Diplom-Ingenieur für chemische Verfahrenstechnik – begann 1984 bei Michelin und sammelte während seiner 31-jährigen Laufbahn im Unternehmen Erfahrungen in der Lkw- und Pkw-Reifenproduktion. Zuletzt hatte er in der Konzernzentrale in Clermont-Ferrand die Verantwortung für alle europäischen Lkw-Reifenwerke. Davor leitete er von 2009 bis Ende 2011 das Werk in Homburg/Saar mit rund 1.200 Mitarbeitern und einer jährlichen Produktion von etwa 800.000 Lkw-Reifen sowie 400.000 Runderneuerungen. Zuvor verantwortete er ab 2006 als Werksdirektor die Lkw-Reifenproduktion in Budapest.

„Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen außerhalb der Produktion. Deutschland, Österreich und die Schweiz sind spannende Märkte für unsere Reifen und Serviceprodukte wie Reiseführer oder Guide Michelin“, sagt John, den auch die „entscheidenden Veränderungen und Entwicklungen“ in den drei in seinen Zuständigkeitsbereich fallenden Ländern reizen. Beispielhaft nennt er das Thema demografischer Wandel. „Gemeinsam mit meinem neuen Team möchte ich hier und in weiteren Feldern die richtigen Weichen für die Zukunft von Michelin stellen, damit wir im globalen Wettbewerb weiterhin ganz vorne mitspielen“, so John. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.