Altreifen für Synthesekautschuk

Die Chancen, die sich dem Anwender mit dem Synthesekautschuk Keltan von Lanxess (Köln) eröffnen, stehen im Mittelpunkt eines Vortrags über „Grüne EPDM Compounds“ im Rahmen der derzeit in Nürnberg veranstalteten Deutschen Kautschuk-Tagung (DKT). Bekanntlich macht der Kautschuk in vielen Gummiartikeln nur einen Bruchteil des Compounds aus. Lanxess-Experten haben in einer Studie untersucht, mit welchen Additiven und Füllstoffen man Gummiartikel aus Keltan Eco noch nachhaltiger machen kann. Resultat: mit pflanzlichen Ölen und natürlichen Kohlenwasserstoffen, aber auch Ruß aus der Verbrennung von Altreifen macht hier eine gute Figur. Dessen Einsatz ist nachhaltig, weil dadurch Müll vermieden wird und Altreifen auch Naturkautschuk enthalten. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten