Triangle Tyre macht Ex-Goodyear-President Pierre E. Cohade zum CEO

Triangle Tyre – zweitgrößter chinesischer Reifenhersteller – macht offenbar ernst mit seiner internationaleren Ausrichtung, von der bereits anlässlich der Reifen-Messe 2014 auch die NEUE REIFENZEITUNG berichtete. Wie das Unternehmen nun mitteilt, habe man einen neuen Chief Executive Officer (CEO) ernennt, der in der Reifenbranche seit über zehn Jahren zu den Topmanagern zählt: Pierre E. Cohade (54). Der gebürtige Franzose leitete bei Goodyear in den Jahren 2004 bis 2011 das Asien-Pazifik-Geschäft als President und wurde danach Senior Advisor bei ChinaVest in China, einer Tochter der US-Investmentbank WellFargo. Diese Ernennung zeige „das Vertrauen und die Entschlossenheit, die Triangle Tyre in die Globalisierung“ seiner Geschäfte setzt, kommentiert Triangle-Tyre-Chairman Ding Yuhua die Ernennung Cohades. Dem neuen CEO zufolge solle Triangle Tyre in Zukunft bekannt sein für „führende Produkte, herausragende Produktionsstätten und ein markengestütztes Geschäft“. Die Triangle-Tyre-Unternehmensgruppe mit Sitz in Weihai (Shandong-Provinz) ist der größte Reifenhersteller Chinas, der sich in Privatbesitz befindet. Gegründet wurde Triangle Tyre 1976 und produziert heute eigenen Angaben zufolge jährlich rund 25 Millionen Reifen. Im vergangenen Jahr setzte der Reifenhersteller weltweit 2,3 Milliarden Euro um, was ihn zur Nummer 14 der Liste der „Größten Unternehmen der Reifenbranche“ – dem NRZ-Ranking zu den Reifenherstellern – macht. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.