VW Amarok Hutch² von Delta4x4 auf Beadlock-Felgen gestellt

Mittwoch, 17. Juni 2015 | 0 Kommentare
 
Der preisgünstigste Umbausatz beinhaltet Toyo-Reifen
Der preisgünstigste Umbausatz beinhaltet Toyo-Reifen

Was Mercedes mit dem „G4x4²“ macht, macht Delta4x4 (Odelzhausen) mit dem VW Amarok und stellt ihn auf „Real Beadlock-Felgen“ – „für Abenteurer, die sich in den unwirtlichsten Gegenden unserer Welt bewegen“, heißt es. Die Beadlock-Felge von Hutchinson liefert ein zusätzliches Maß an Beweglichkeit, Gripp und Sicherheit.

In Sand, Schlamm und Schnee ist es üblich, den Luftdruck der Reifen auf einen sehr geringen Druck zu senken, um mit der Walkwirkung der Reifen den letzten Gripp herauszuholen und damit die Sanddüne, das Schlammloch oder die Schneewehe passieren zu können. Ein Unterfangen, das im Extremfall daran scheitern kann, dass der Reifen die Haftung zur Felge verliert und somit keine Luft halten kann. Die Beadlock-Technik verhindert das.

Der Reifen ist mit einem Spreizring auf der Felge verankert und hält den Reifen auf der Felge fest. Er verliert keine Luft mehr und garantiert die Restbeweglichkeit des Fahrzeugs auch bei beschädigten Reifen. Für den Amarok verbaut der Geländewagen-Spezialist je nach Gusto des Kunden die Felgen in 8,5×17 Zoll mit Reifen der Größe 265/65 R17 von BFGoodrich, 285/75 R17 Toyo Open Country bis zu „Monstertruck“-Reifen der Größe 315/70 R17 von Mickey Thompson.

Delta bietet diese Räder mit Teilegutachten für den VW Amarok an. Komplettpakete für die Pick-ups von Volkswagen mit den Reifen von BFGoodrich beinhalten Adapter und „Pocket Style“-Verbreiterungen, beim Toyo Open Country eine 40-mm-Höherlegung, bei der aufwändigsten Lösung mit Mickey Thompson eine 140-mm-Höherlegung und Bilstein-Stoßdämpfer. dv

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *