Freispruch in 2. Instanz für Marco Tronchetti Provera

Ende 2012 hatte Marco Tronchetti Provera die Ära Telecom Italia, die er von 2001 bis 2006 geführt hatte, eingeholt. Dem Pirelli-Chef war vorgeworfen worden, in dieser Zeit gestohlene Telefondaten angenommen zu haben, mit denen führende Persönlichkeiten des südeuropäischen Landes ausgehorcht worden sein sollen. Dafür war er im Juli 2013 zu 20 Monaten auf Bewährung verurteilt worden, jetzt ist Marco Tronchetti Provera (67) von einem Mailänder Berufungsgericht freigesprochen worden. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.