„Die Göttliche“ wird 60 – Michelin ist Teil der Citroën-Historie

Es ist vielleicht schon ein wenig in Vergessenheit geraten: Der Reifenhersteller Michelin war auch schon einmal Automobilhersteller. Als Citroën im Jahre 1934 Konkurs anmelden musste, weil die Automobilmarke die enormen Entwicklungskosten für das Modell „Traction Avant“ nicht mehr stemmen konnte, stiegen die Michelins kurz entschlossen ein und sorgten so dafür, dass dieses Modell eben doch noch in den Markt kommen konnte. Der Name Michelin ist aber auch mit legendären Modellen wie 2CV (der „Ente“) von 1948 verbunden oder der avangardistischen „DS“. Letzterer Typ gilt bis heute als eine Ikone des Automobilbaus und wird auch unter einem anderen Namen dem Kult gerecht: Denn die französische Aussprache „déesse“ heißt auf Deutsch „die Göttliche“. Jetzt wird sie 60 Jahre alt und Michelin feiert mit.

Dass Michelin bis in die 90er Jahre Exklusivausrüster bei sämtlichen Citroën-Modellen war (danach kam Bridgestone als erstes „Fremdfabrikat“ hinzu), hängt natürlich mit der Historie zusammen. 1974/75 übergab Michelin den Autohersteller Citroën in die Hände der PSA-Gruppe, die aus der Fusion der beiden französischen Automobilmarken entstand, blieb aber noch maßgeblicher Shareholder. Es sollte bis zum Ende der 80er Jahre dauern, dass der Reifenhersteller sein letztes Aktienpaket an PSA, das aus dem Engagement Michelins bei Citroën resultierte, abstieß.

Im Jahr 2014 hatte PSA das Kürzel DS als neue Premiummarke oberhalb von Citroën positioniert. Und es ist schon fast selbstverständlich, dass Michelin bei fast allen Modellen (DS3, DS3 Cabrio, DS4 und DS5) einen überragenden Erstausrüstungsanteil ist (die fehlenden sieben Prozent sind 19-Zöller). Aber auch für die älteren Varianten der „Göttlichen“ produziert Michelin noch heute Reifen, wobei man wissen muss, dass die DS von 1955 gezielt auf den Einsatz der erst wenige Jahre zuvor erfolgten Michelin-Erfindung des Radialreifens abgestimmt war. Verfügbar sind zum Beispiel 165 R 400 X, 155 R 400 X, 180 HR 15 XAS, 185 HR 15 XVS-P, 155 HR 15 XAS und 165 HR 15 XAS. detlef.vogt@reifenpresse.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.