Neuer supersofter P Zero Red gibt am Sonntag sein Formel-1-Debüt

Beim Großen Preis von Monaco, dem prestigeträchtigsten Rennen im Formel 1-Kalender, gibt der Supersoft-Reifen P Zero Red sein Renndebüt in diesem Jahr. Als zweite Mischung wird Pirelli am Sonntag den P Zero Yellow mit an die Rennstrecken bringen, den Soft-Reifen. Der supersofte Slick, für 2015 mit einer völlig neuen Mischung ausgestattet, besitzt die höchsten Grip- und Performancewerte in der aktuellen Formel-1-Reifen-Range von Pirelli. „Der Reifen mit dem schmalen Einsatzfenster kommt sehr schnell auf seine erforderliche Betriebstemperatur und ist daher für den engen und kurvigen Streckenverlauf von Monte Carlo ideal geeignet“, heißt es dazu in einer Mitteilung. Mit Monaco verknüpft Pirelli eine besondere historische Beziehung: Juan Manuel Fangio gewann 1950 den ersten Großen Preis von Monaco in einem mit Reifen von Pirelli ausgestatteten Alfa Romeo. Paul Hembery, Motorsportdirektor Pirelli, kommentiert: „Monaco zählt zu jenen Rennen, auf das sich jeder besonders freut: Es gibt kaum Worte, um dieses Spektakel zu beschreiben.“ ab

Info-Grafik_GP_von_Monaco_2015

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.