Adäquate Räder von AC Schnitzer für den BMW i8

Mittwoch, 13. Mai 2015 | 0 Kommentare
 
Hier bereift mit Michelin Pilot Super Sport
Hier bereift mit Michelin Pilot Super Sport

Der BMW i8 revolutioniert seine Fahrzeugklasse als erster Sportwagen mit den Verbrauchs- und Emissionswerten eines Kleinwagens. AC Schnitzer hebt die Sportlichkeit und das innovative Design des umweltfreundlichen und kraftvollen Coupés noch deutlicher hervor, unter anderem durch die neue Leichtbau-Schmiedefelge AC1, die gewissermaßem Hybrid-Optik mit sportlichem Design vereint. Mit der passenden Bereifung und in BiColor passt diese neue Felgengeneration aus Aachen zu dem Plug-in-Hybriden aus München, zumal sie optional in jeder gewünschten Farbe lieferbar ist.

Mit den AC1-Felgen hat AC Schnitzer die klassische Doppelspeiche neu interpretiert. Zum Felgenhorn hin bilden sich durch das ausgefeilte Design die Spitzen von Dreiecken, die zum Felgenzentrum hin breiter und von fünf Trapezen abgelöst werden. Diese leiten den Blick direkt zum einzigen klassischen Element der AC1: zur 5-eckigen Nabenkappe mit AC Schnitzers Schriftzug. Die Leichtbau-Schmiedefelge spart gegenüber herkömmlichen Gussrädern ca. 30 Prozent Gewicht ein, was eine spürbare Reduktion der ungefederten Massen und Kreiselkräfte am Auto zur Folge hat und die Fahrdynamik deutlich erhöht, schreibt der Fahrzeugveredler.

Auf dem i8 kommen die neuen Felgen an der Vorderachse in 8,5×21 Zoll mit der Bereifung 245/35 R21 und an der Hinterachse in 9,5×21 Zoll mit der Bereifung 285/30 R21 zum Einsatz. Im Vergleich zur BMW-i8-Ausstattung „Turbinenstyling 625“ ist der AC1-Felgensatz um 4,4 Kilogramm leichter. Vergleicht man die Gewichte der Komplettradsätze, so sind diese immer noch identisch, obwohl der AC1-Radsatz ein Zoll höher und deutlich breiter bereift ist. dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *