„Girls’ Day“ auch bei „Reifen Stiebling“

Freitag, 24. April 2015 | 0 Kommentare
 
Personalchefin Regina Gabryszczak, Hendrik Sojka (re.) und Prokurist Hubertus Mönkemöller (li.) betreuten die sechs Mädchen während ihres „Arbeitstages“
Personalchefin Regina Gabryszczak, Hendrik Sojka (re.) und Prokurist Hubertus Mönkemöller (li.) betreuten die sechs Mädchen während ihres „Arbeitstages“

Männerberuf? Nur etwas für Jungen? Nein! „Traut euch und fasst mit an!“, hieß es zum bundesweiten „Girls’ Day“ auch bei „Reifen Stiebling“. Sechs junge Mädchen tauschten für einen Tag ihre Schulbank mit dem Arbeitsalltag bei dem Herner Reifenfachhändler.

Dabei schauten sie aber nicht nur den Mechanikern für Reifen und Vulkanisationstechnik oder Kfz-Mechatronikern über die Schultern, sondern packten auch kräftig mit an. Wie sieht ein Reifen von innen aus? Welcher ist der richtige Reifen für mein Fahrzeug? Fragen, die Stiebling-Mitarbeiter Hendrik Sojka den „Mädels“ beantwortete. Zudem stellte er gemeinsam mit Ausbildungsleiterin Regina Gabryszczak den sechs Mädchen, zwischen 14 und 16 Jahren jung, sämtliche Facetten des Unternehmens vor – angefangen beim Autoteileverkauf über den Pkw- und Lkw-Reifenbereich, die Runderneuerung, die Kfz-Werkstatt bis hin zur kaufmännischen Abteilung. Übrigens: Auch weibliche Monteure sind für den Herner Fachhändler selbstverständlich, zurzeit beschäftigt „Stiebling“ zum Beispiel eine Servicemechanikerin.

Nach „Arbeitsbeginn“ um 8.30 Uhr und einer kurzen Führung durchs Unternehmen wurden die sechs Mädchen einzeln auf die Abteilungen verteilt. Eine halbe Stunde gaben ihnen die Reifenexperten einen kurzen Einblick in die jeweiligen Aufgaben, dann wurden die Stationen gewechselt. „Wir haben uns hier angemeldet, weil Stiebling ein bekanntes Unternehmen ist. Das einzige, was mir nicht so gefällt, ist der Geruch“, so eines der Mädchen beim Besuch der Runderneuerung. Aber auch an den hartnäckigen Gummigeruch hatten sich die Schülerinnen dann doch schnell gewöhnt.

Am frühen Nachmittag war der „erste Arbeitstag“ der Mädchen beendet und Regina Gabryszczak freute sich schon aufs nächste Jahr: „Wir sind mittlerweile seit vielen Jahren dabei und unterstützen den Girls’ Day. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie viel Spaß die jungen Mädchen haben.“ dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *