Michelin kann deutlich mehr umsetzen – dank des schwachen Euros

Donnerstag, 23. April 2015 | 0 Kommentare
 
Michelin kann deutlich mehr umsetzen – dank des schwachen Euros
Michelin kann deutlich mehr umsetzen – dank des schwachen Euros

Michelin konnte im ersten Quartal dieses Jahren seinen Umsatz um 5,6 Prozent auf jetzt 5,02 Milliarden Euro steigern und konnte dabei vorwiegend von Wechselkurseffekten profitieren. Der größte Schwung für dieses Wachstum kam dabei aus der Sparte Pkw-/LLkw-Reifen. Damit setzte Michelin im Quartal 2,78 Milliarden Euro um – 10,2 Prozent mehr als im Vorjahresquartal – während der französische Hersteller aus diesem Segment außerdem sechs Prozent mehr Reifen vermarkten konnte. Unterdessen entwickelten sich die beiden anderen Sparten stabil. Mit Lkw-Reifen konnte Michelin 0,8 Prozent mehr umsetzen (1,47 Milliarden Euro), mit den Produkten aus der Sparte „Specialty Business“ 0,6 Prozent weniger (771 Millionen Euro). In beiden Sparten gingen die verkauften Stückzahlen um je vier Prozent zurück. Gewinnkennzahlen veröffentlichte Michelin nicht. ab

Mehr zu diesen Zahlen erfahren Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *