Synthesekautschukprojekt von Rosneft und Pirelli wird von Synthos komplettiert

,

Vor etwa einem Jahr hatten Pirelli und der russische Konzern Rosneft eine Vereinbarung über die Produktion und Versorgung von Synthesekautschuk in der fernöstlichen Hafenstadt Nachodka unterzeichnet und im Oktober 2014 dahingehend aktualisiert, einen Technologiepartner zum Thema Styrene-Butadiene Rubber (SBR), das in umweltfreundlichen Reifen Verwendung findet, zu suchen. Der ist mit dem polnischen Hersteller von Synthesekautschuken Synthos S.A. jetzt gefunden, zumindest wurde mit ihm ein entsprechendes Memorandum of Understanding unterzeichnet. Das Projekt firmiert unter dem Kürzel FEPCO (Far East Petrochemical Company). Rosneft und Synthos sollen demnach für die SBR-Produktion zuständig sein, Pirelli im Bereich Forschung und Entwicklung mitarbeiten und sich gegebenenfalls im Rahmen eines Langfristabkommens zur Abnahme des Synthesekautschuks verpflichten. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.