Bei KIDZ arbeitet der ADAC mit AIS zusammen

Mittwoch, 22. April 2015 | 0 Kommentare
 
Als Partner für mobile Dienstleistung in der Pannenhilfe hat der ADAC TruckService die Ulmer Advanced InfoData Systems GmbH (AIS) für eine Zusammenarbeit gewinnen können. Ziel der Entwicklungskooperation beider Unternehmen ist es demnach, eine digitale Kommunikationsinfrastruktur zu schaffen, die Telefon, Fax und SMS im Pannenhilfeprozess weitgehend ablösen soll. Das Softwarehaus aus Ulm zeichnet dabei zunächst verantwortlich für die individuelle Anpassung einer App zur Kommunikation mit den Werkstätten, die Lieferung der Tablets für die Werkstattpartner sowie den laufenden Support und die kontinuierliche Weiterentwicklung der App. Die Anwendung ist Teil der ADAC-TruckService-Prozessoffensive KIDZ (kundenorientiert in die Zukunft), welche die komplette Neugestaltung und Digitalisierung des Pannenhilfeprozesses sowie die Umstellung auf eine App-basierte Kommunikation mit Werkstätten und später auch Kunden umfasst. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *