„Sicher zur Schule“ – Kinder üben bereits im Vorschulalter, dank Bridgestone

Donnerstag, 16. April 2015 | 0 Kommentare
 
Die Deutsche Verkehrswacht führt gemeinsam mit Bridgestone die Aktion „Sicher zur Schule“ durch; stets dabei: das Känguru Lenni, das von Bridgestone als Sympathieträger für die Kampagne entwickelt wurde
Die Deutsche Verkehrswacht führt gemeinsam mit Bridgestone die Aktion „Sicher zur Schule“ durch; stets dabei: das Känguru Lenni, das von Bridgestone als Sympathieträger für die Kampagne entwickelt wurde

Der Weg zur Schule bedeutet besonders für die jüngsten Kinder eine große Herausforderung – das gilt allemal, wenn sie die Strecke allein zurücklegen. Jedes Jahr kommt es in Deutschland zu über 100.000 Unfällen auf dem Schulweg. Deshalb setzt die Deutsche Verkehrswacht (DVW) gemeinsam mit Bridgestone 2015 erneut auf Information und Training. Die Deutsche Verkehrswacht führt mit dem Reifenhersteller die Aktion „Sicher zur Schule“ durch, die Vorschüler mit dem richtigen Verhalten im Straßenverkehr bereits im Kindergarten vertraut macht.

In den nächsten Wochen werden hierfür Broschüren an Kindergärten in ganz Deutschland verteilt, die den Kindern spielerisch die Verkehrsregeln erklären und von den Erzieherinnen und Erziehern aktiv zur Mobilitätsbildung eingesetzt werden. Es ist bundesweit die einzige Initiative, die Kindergärten kostenlos Lernmaterialien für einen sicheren Schulweg zur Verfügung stellt.

„Bevor sich Grundschüler alleine auf den Schulweg machen, sollten Eltern mit ihnen den Weg zur Schule mehrfach geübt haben. Dazu gehören unter anderem das Überqueren einer Straße, das Befolgen von Verkehrsschildern oder das Verhalten an Baustellen“, erklärt Prof. Kurt Bodewig, Präsident der DVW und Bundesminister a.D.  Auch die Auswahl der geeignetsten Route und eine gute Sichtbarkeit des Kindes sind nach Meinung des Verkehrsexperten wichtige Sicherheitsfaktoren. Aus diesem Grund stellen die Partner DVW und Bridgestone nicht nur umfassendes Informationsmaterial für die Jüngsten, sondern auch für deren Eltern bereit. In den vergangenen Jahren wurden bereits mehr als 100.000 Exemplare der nun neu aufgelegten Broschüren in den Kindergärten verteilt und eingesetzt.

Auch Online wird trainiert

Auf der Onlineplattform www.sicher-mit-lenni.de können Kinder mit ihren Eltern ab sofort den sicheren Schulweg auch virtuell üben. Durch die Teilnahme an einem kindgerechten Verkehrstest hat die ganze Familie obendrein noch die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen. Steter Begleiter und Namensgeber der Website ist das Känguru Lenni, das von Bridgestone als Sympathieträger für die Kampagne entwickelt wurde. Das Maskottchen der Kampagne besucht zurzeit in mehreren deutschen Städten Kindertagesstätten, um auf die Aktion aufmerksam zu machen.

Alexandra Kimmich von Bridgestone in Deutschland, Österreich und der Schweiz sagt zu dem Engagement des Reifenherstellers: „Mehr Sicherheit im Straßenverkehr ist seit vielen Jahren unser Ziel. Jedes Jahr stellt der Schulweg für rund 700.000 Erstklässler in Deutschland eine große Herausforderung dar. Wir freuen uns sehr, einen Beitrag zu ihrer Sicherheit leisten zu können.“ ab

 

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *