Pirelli zeichnet Lieferanten mit Supplier Award 2015 aus

Donnerstag, 16. April 2015 | 0 Kommentare
 
Für Luigi Staccoli, Chief Purchasing Officer bei Pirelli, sind die Leistungen der Lieferanten „ein überzeugender Beleg dafür, wie all diese unterschiedlichen Fähigkeiten in Kombination mit unserem eigenen Know-how und unserer Erfahrung zum weltweiten Erfolg von Pirelli beitragen“
Für Luigi Staccoli, Chief Purchasing Officer bei Pirelli, sind die Leistungen der Lieferanten „ein überzeugender Beleg dafür, wie all diese unterschiedlichen Fähigkeiten in Kombination mit unserem eigenen Know-how und unserer Erfahrung zum weltweiten Erfolg von Pirelli beitragen“

Deutschland, Italien, Indonesien, China oder Japan: Aus der ganzen Welt stammen die mit dem „Pirelli Supplier Award 2015“ ausgezeichneten Unternehmen. „Jeder der prämierten Zulieferer, darunter drei Firmen aus Deutschland, legt außerordentlichen Wert auf Qualität, Innovation, Nachhaltigkeit und Service – zugleich die entscheidenden Kriterien für Pirelli“, heißt es dazu vonseiten des Herstellers. Die Preisverleihung fand jetzt in der Konzernzentrale am historischen Firmensitz des Mailänder Unternehmens statt. Bereits zum vierten Mal wurden die herausragenden Zulieferer für Ihre Leistungen von Pirelli ausgezeichnet.

Diesmal stand das Thema Innovation im Mittelpunkt. Hohe Werte in dieser Kategorie bewogen die Einkaufsabteilung von Pirelli dazu, folgende Unternehmen zu prämieren: Hogg Robinson Group (Italien; Geschäftsreisen und Eventmanagement), Promoidea Spa (San Marino, Motorsport), Fincons Spa (Italien, Informations- und Kommunikationstechnologie), Kirana Megatara (Indonesien, Naturkautschuk), HF Mixing Group (Deutschland, Ausstattung), Hamburg Süd (Deutschland, Logistik), JSR Corporation (Japan, Rohstoffe), Cordenka (Deutschland, Rohstoffe) sowie Shandong Yanggu Huatai Chemical (China, Rohstoffe).

Die Unternehmen kommen aus völlig unterschiedlichen Branchen. Das Spektrum reicht von Reise- und Event-Agenturen über IT- und Logistik-Berater bis zu Herstellern von natürlichem und synthetischem Kautschuk.

Doch nicht nur die Innovationsfähigkeit der Unternehmen wurde bewertet. Ebenso wichtig waren die Aspekte Nachhaltigkeit sowie Qualitäts- und Servicelevel. „Das Traditionsunternehmen Pirelli legt großen Wert auf die Kooperation mit seinen Zulieferern. Denn die Geschäftspartner spielen in der auf das Premiumsegment ausgerichteten Konzernstrategie eine entscheidende Rolle“, heißt es dazu in einer Mitteilung.

Luigi Staccoli, bei Pirelli Chief Purchasing Officer, dazu weiter: „Die verschiedenen Nationalitäten unserer Preisträger belegen: Pirelli ist ein globaler Konzern. Die ausgezeichneten Unternehmen kommen aus aller Welt und sie eint die Fähigkeit, sich mit qualitativ hochwertigen und innovativen Produkten und Dienstleistungen in wettbewerbsintensiven internationalen Märkten sehr erfolgreich zu behaupten. Neben den Zulieferern von Produktionsmaterialien zeichneten wir auch Logistik- und Softwarespezialisten aus. Das ist ein überzeugender Beleg dafür, wie all diese unterschiedlichen Fähigkeiten in Kombination mit unserem eigenen Know-how und unserer Erfahrung zum weltweiten Erfolg von Pirelli beitragen. Während der diesjährigen Feier erhielt das Unternehmen Kirana Megatara einen Sonderpreis für Nachhaltigkeit. Das Unternehmen hat eindrucksvoll bewiesen, wie man eine Wertschöpfungskette mit hoher Verantwortung für die Umwelt managen kann. Weil es mittlerweile Tradition geworden ist, laden wir unsere ausgezeichneten Zulieferer auf die Teststrecke in Vizzola ein. Dort können sie die Reifen und ihre außergewöhnliche Leistung in Aktion erleben, zu deren Herstellung ihre Professionalität maßgeblich beiträgt.“

Die Einkaufsabteilung von Pirelli besteht aus 177 Spezialisten, die weltweit für den Reifenkonzern tätig sind. Jährlich wählt diese wichtige Abteilung rund 12.000 Zulieferer aus und wickelt die Geschäfte mit ihnen ab. Zu den Auswahlkriterien gehören die Faktoren Sicherheit, Innovationsfähigkeit, Qualität der Materialien, Nachhaltigkeit, Risikograd und Effizienz der Lieferketten. Während dieses strengen Auswahlverfahrens werden nicht nur die Unternehmen untersucht, sondern wiederum auch deren Zulieferer. ab

 

Schlagwörter: ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *