Goodyear-Manager Niegsch übernimmt Geschäftsführung von Bridgestone Deutschland

Bridgestone Deutschland erhält einen neuen Geschäftsführer und damit Verantwortlichen für den DACH-Markt. Zum 1. Mai übernimmt Andreas Niegsch die Führung der Geschäfte in der Region Central Europe.

Andreas Niegsch ist seit 1991 in der Reifenbranche und war zuletzt bei Goodyear Dunlop Tires Europe B.V. in Brüssel als Director PBU Consumer Sales sowie als Special Project Director Emerging Markets tätig; in seiner mittlerweile 24-jährigen Laufbahn war der Goodyear-Manager ebenfalls lange Jahre Geschäftsführer und Präsident des Management Board von Sava Tires (Slowenien) mit Verantwortung für Südosteuropa. Zu Beginn seiner Laufbahn stand er fünf Jahre in den Diensten der Michelin Reifenwerke.

Andreas Niegsch löst Gerry Duffy ab, der bereits seit dem 1. Oktober 2010 die Geschäfte in Bad Homburg bei Bridgestone führt. Der gebürtige Schotte wird im kommenden Monat mit der Führung der Bridgestone Aircraft Tire Company (Asia) Ltd. mit Sitz in Hongkong eine neue Aufgabe im Konzern übernehmen; Duffy stand seit 28 Jahren in den Diensten der europäischen Bridgestone-Organisation. Dem Vernehmen nach handele es sich bei der Ernennung von Niegsch und dem Weggang von Gerry Duffy um eine „turnusgemäße Veränderung“ im Unternehmen. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.