Trophäe: Dunlop honoriert die besten Aufholjagden in der Moto2 und Moto3

Moto2 und Moto3 genießen nicht nur als Kaderschmiede der MotoGP-Weltmeister von morgen große Aufmerksamkeit, sie sind unter den Fans der Motorradweltmeisterschaft auch deshalb so beliebt, „weil in diesen beiden Klassen unvergleichliche Action geboten wird“, heißt es dazu in einer Mitteilung von Dunlop, offizieller und exklusiver Moto2- und Moto3-Reifenausrüster, vor dem Start der ersten Rennen am Sonntag in Qatar. „Um die Spannung in der neuen Saison weiter zu erhöhen und die teils heldenhaften Aufholjagden der überwiegend jungen Fahrer zu honorieren“, habe Dunlop vor dem kommenden Saisonstart eine zusätzliche Wertung eingeführt, die für noch mehr Rad-an-Rad-Kämpfe, Ausbremsmanöver und Überholvorgänge sorgen soll: die „Forever Forward Trophy“. In dieser Wertung erhält nicht der Sieger eines Rennens die meisten Punkte, sondern der Fahrer, der sich beim Zieleinlauf um die meisten Plätze gegenüber der Startaufstellung verbessert hat. Am Ende der Saison bekommt in beiden Klassen der jeweilige Tabellenführer die neue Dunlop-Trophäe verliehen. „In Zeiten, in denen in manchen Sportarten die Teilnehmer eines Rennens oftmals vom Start bis ins Ziel hintereinander herfahren, wird diese Wertung noch mehr Motorsportfans auf die Motorradweltmeisterschaft aufmerksam machen”, ist James Bailey, bei Dunlop als Direktor für Motorsport-PR und -kommunikation zuständig, überzeugt. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.