Premiere von Dunlops neuem „Art Car“ am Nürburgring

Mittwoch, 25. März 2015 | 0 Kommentare
 
Bei seinem ersten Renneinsatz am Nürburgring am kommenden Samstag (28. März) feiert das „Art Car“ im Dunlop-Design seine Publikumspremiere
Bei seinem ersten Renneinsatz am Nürburgring am kommenden Samstag (28. März) feiert das „Art Car“ im Dunlop-Design seine Publikumspremiere

Dunlop und Walkenhorst Motorsport gehen mit einem besonderen BMW Z4 GT3 in die Motorsportsaison 2015, ist dieser doch das neueste „Art-Car“-Projekt der Reifenmarke. Die Optik des 500 PS starken Achtzylinders wurde von „PS Profi“ Jean Pierre Kraemer entworfen, nachdem rund 28.000 Motorsportfans via Facebook über drei Entwürfe abgestimmt und sich letztendlich für ein Design in den Dunlop-Farben entschieden haben. Publikumspremiere feiert das gelb-schwarz-rote „Art Car“ am kommenden Samstag (28. März) bei seinem ersten Renneinsatz am Nürburgring. Walkenhorst Motorsport setzt den BMW Z4 GT3 in der VLN-Langstreckenmeisterschaft und beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring ein. „Die Idee, unseren Z4 in ein ‚Art Car’ zu verwandeln, hat uns von Anfang an begeistert, und das Auto ist ein echter Blickfang geworden. Das Design ist sehr dynamisch und passt gut zu unserem Nachwuchsfahrer Jesse Krohn aus dem BMW-Juniorprogramm, der den GT3 pilotieren wird“, sagt Teambesitzer Henry Walkenhorst. „Wer an diesem Auto vorbeischaut, es nicht fotografiert, es nicht schätzt und keinerlei Reaktion zeigt, der kann keine Autos lieben“, meint Jean Pierre Kraemer. Bereift ist das „Art Car“ mit der neuesten GT3-Rennreifengeneration, die zum ersten Mal im deutschen Werk in Hanau produziert wird. „Wir haben in der Winterpause intensiv getestet und fünf GT3-Reifenspezifikationen für die unterschiedlichsten Witterungsbedingungen entwickelt. Mit den neuen Profilen und Mischungen sind wir gut für die Nordschleife aufgestellt und freuen uns auf den Saisonstart“, so Alexander Kühn, Leiter Dunlop Motorsport. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: EDV & Online, Markt, Motorsport, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *