Beitrag Fullsize Banner NRZ

Goodyear Dunlop will stärker auf Fulda-Lkw-Reifen setzen

Goodyear Dunlop will im Bereich Nutzfahrzeuge in diesem Jahr und darüber hinaus wieder verstärkt auf die deutsche Traditionsmarke Fulda setzen. Wie Michael Locher, Leiter Marketing Nutzfahrzeugreifen bei Goodyear Dunlop in Deutschland, Österreich und der Schweiz, im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG erläutert, gehe es dabei nicht um einen Strategiewechsel; die Marken Goodyear und Dunlop waren und sind die Premiummarken des Herstellers, auch bei Lkw. Dennoch registriere man eine nicht unerheblich wachsende Nachfrage nach Reifen aus dem Qualitätssegment, „zu der gerade Fulda-Reifen mit ihrem herausragenden Preis-Leistungs-Verhältnis gut passen; unsere Kundschaft wächst“.

Die Betonung der Reifenmarke Fulda, die in diesem Jahr ihren 115. Geburtstag feiern kann, wolle der Hersteller durch Aktionen, insbesondere aber auch durch Produktinitiativen unterstreichen, so Locher weiter. Er betont dabei im Gespräch mit dieser Zeitschrift, dass die Marke Fulda im Konzern in Deutschland mit seinen vier Lkw-Reifenmarken (auch Sava gehört dazu, wird aber exklusiv über die GD Handelssysteme vertrieben) langfristig wieder eine stärkere Relevanz erhalten soll.

Fulda gibt für seinen Ecotonn-2-Trailerreifen in der Dimension 385/65 R22.5 aus den Produktionsjahren 2014 und 2015 sowie für alle Karkassen ein „Karkassenversprechen“

Fulda gibt für seinen Ecotonn-2-Trailerreifen in der Dimension 385/65 R22.5 aus den Produktionsjahren 2014 und 2015 sowie für alle Karkassen ein „Karkassenversprechen“

Mit einem umfangreichen Aktionspaket soll die Marktpräsenz von Fulda gegenüber Flottenbetreibern sowie Reifenhändlern weiter ausgebaut werden. Die Initiative umfasse verkaufsfördernde Maßnahmen, Kommunikationsaktivitäten, Qualitätsgarantien sowie die Einführung neuer Produkte.

„Fulda zählt nach wie vor zu den bekanntesten und beliebtesten Reifenmarken bei Flottenbetreibern und ist führend im mittleren Preissegment – das hat eine externe Umfrage erst kürzlich wieder belegt“, so Nfz-Marketingleiter Michael Locher. Beim aktuellen „Image Award“ der Zeitschrift Verkehrsrundschau erzielte Fulda etwa Bestwerte auf Niveau der Premiummarken: In der Kategorie Reifen kletterte Fulda sowohl bei „Fuhrparks bis zehn Nutzfahrzeuge“ als auch bei „Fuhrparks ab elf Nutzfahrzeuge“ vom siebten auf den sechsten Platz und kann eine Bekanntheit von 100 bzw. 98,2 Prozent aufweisen. „Damit ist Fulda die erfolgreichste Marke aus dem mittleren Preissegment in dem Ranking.“

Locher: „Der Markt bietet noch weiteres Potenzial und aus diesem Grund nutzen wir das 115-jährige Jubiläum von Fulda in diesem Jahr, um die Präsenz unserer traditionsreichen deutschen Qualitätsmarke weiter zu erhöhen.“

Um die hohe Produktqualität zu unterstreichen, gibt Fulda seinen Kunden im Aktionszeitraum ein „Karkassenversprechen“. Es gilt für alle beim Konzern und seinen Händlern erworbenen Fulda-Ecotonn-2-Trailerreifen in der Dimension 385/65 R22.5 aus den Produktionsjahren 2014 und 2015 sowie für alle Karkassen, die im Rahmen unterschiedlicher Unternehmensprogramme zur Heißrunderneuerung gegeben werden. „Sollten die Karkassen in der Heißrunderneuerung bei Goodyear Dunlop als nicht runderneuerungsfähig abgelehnt werden, wird das Unternehmen den aktuell gültigen Karkassenwert und die Entsorgungsgebühr als Gutschrift vergüten“, so Locher weiter.

Am Ende eines jeden Monats in diesem Jahr will Fulda außerdem eine „Aktionswoche“ ausrufen. Dabei handelt es sich um verkaufsfördernde Einzelmaßnahmen wie die Dreingabe von Kundenpräsenten beim Kauf von Fulda-Reifen sowie Gutschein- und Rabattaktionen. „Kreative Ansätze sollen dabei für einen Sympathiefaktor und für eine erhöhte Aufmerksamkeit sorgen.“

Im Jubiläumsjahr 2015 wird Fulda zudem neue weiterentwickelte Reifen von 17.5 bis 22.5 Zoll auf den Markt bringen und damit auf veränderte Kundenbedürfnisse sowie neue gesetzliche Rahmenbedingungen reagieren. Grundsätzlich richtet sich die Marke Fulda an Flottenbetreiber, die stärker auf die Höhe ihrer Reifeninvestitionen achten, aber dennoch keine Abstriche bei der Qualität machen wollen. „Dabei bietet sich ein günstigerer aber dennoch robuster Reifen insbesondere für die Unternehmen an, die im Verteilerverkehr tätig sind. Hier werden die Reifen durch starkes Rangieren und Fahren beispielsweise über Bordsteine wesentlich stärker beansprucht als im Fernverkehr.“

Zu diesen weiterentwickelten Reifen zählt etwa auch der Fulda Ecotonn in 17.5 Zoll. Der Reifen werde ab Mitte dieses Jahres erstmals auch mit einer M+S-Markierung versehen verfügbar sein. Der neue Trailerreifen Ecotonn 2 ist aktuell nur in der volumenstärksten Dimension 385/65 R22.5 für höhere Laufleistungen und niedrigeren Verbrauch erhältlich. Auch der Fulda Eco Control 2, so Locher weiter, werde weiter M+S-markiert. Damit werde das Sortiment an Fulda Winter Control, die allesamt neben einer M+S-Markierung auch das 3PMSF-Symbol tragen, ergänzt. arno.borchers@reifenpresse.de

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.