TS_WebBanner_Reifenpresse_600x100_Tuev_01

Achs-/Spurvermessung als lebensverlängernde Maßnahme für Reifen

Die Reifenhandels- und Autoservicekette Vergölst empfiehlt eine regelmäßige Überprüfung der Achsgeometrie an Fahrzeugen. Denn die Achs- und Spurvermessung korrigiere eventuelle Fehlstellungen und erhöhe so die Lebensdauer der Reifen, heißt es. „Schon ein einziger Schlag kann ausreichen, um die werksmäßige Achseinstellung zu verändern. Weil die Reifen durch die verstellte Achsgeometrie dann nicht mehr optimal auf der Straßenoberfläche aufliegen, kommt es zu einem ungleichmäßigen Abrieb, meist sichtbar an den Außenkanten der Bereifung. Das verkürzt nicht nur die Lebensdauer der Pneus, sondern beeinträchtigt auch die Fahrsicherheit, insbesondere beim Bremsen und Aquaplaning“, erklärt Vergölst-Sprecher Peter Groß. Zudem könne sich der Rollwiderstand und damit auch der Kraftstoffverbrauch erhöhen, ergänzt er. Demnach fällt nur den wenigsten Autofahrern eine verstellte Achsgeometrie auf, die sich – sofern nicht ein ungleichmäßiger Reifendruck Ursache des Ganzen ist – beispielsweise durch ein „leichtes Ziehen“ des Fahrzeugs nach rechts oder links bemerkbar machen kann. Abhilfe schafft laut Vergölst in solchen Fällen eine elektronische Achs- und Spurvermessung mit anschließender Einstellung der Achsgeometrie in einer professionellen Kfz-Werkstatt. „Der Effekt ist sofort bemerkbar: Das Auto fährt ohne steuernde Eingriffe des Fahrers exakt geradeaus. Sicherheit, Fahrkomfort und Fahrvergnügen nehmen zu“, verspricht das Unternehmen. cm

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.