Iceland Tyres will „herausragende Performance und kompromisslose Sicherheit“ bieten

Das neugegründete Unternehmen Iceland Tyres EHF startet ins Reifengeschäft mit der Einführung zweier „nordischer Premium-Winterreifen“. Wie es dazu in einer Mitteilung heißt, seien die Reifen Iceland Snow und Iceland Ice (Spikereifen) speziell für die harten Winter in Nordeuropa entwickelt worden. Aktuell verfügbar seien die beiden Profile in verschiedenen Größen in 15 und 16 Zoll, im kommenden Jahr kommen auch Größen in 14 und 17 hinzu. Die beiden Reifen sollen Fahrern „herausragende Performance und kompromisslose Sicherheit“ bieten. Wie das Unternehmen auf Nachfrage der NEUE REIFENZEITUNG erklärt, würden die Reifen „unter der Kontrolle von Iceland Tyres in einer der führenden Reifenfabriken in Europa“ gefertigt.

Das Unternehmen Iceland Tyres hat seinen Sitz in Islands Hauptstadt Reykjavik, CEO ist Gunnlaugur Erlendsson. Iceland Tyres betreibt darüber hinaus ein Vertriebsbüro im schwedischen Göteborg unter der Leitung von Nordic Sales Director Olle Andreasson. Wie das Unternehmen weiter erklärt, hätten die Verantwortlichen – allesamt „Experten der nordischen Reifenindustrie“ und „unterstützt durch eine Gruppe herausragender Privatinvestoren“ – die Gründung von Iceland Tyres bereits seit Längerem geplant. Nun wolle man ein Nischenprodukt für den nordischen Premium-Winterreifenmarkt anbieten.

Das Unternehmen erklärte auf Nachfrage der NEUE REIFENZEITUNG weiter, die „nordischen Premium-Winterreifen“ würden vorwiegend auf dem „Kernmarkt Skandinavien“ vertrieben, wobei auch einige Reifen nach Nordamerika geliefert würden. Potenzielle Kunden seien dabei unabhängige Ketten und Händler. „Aktuell haben wir keine Pläne für Mitteleuropa“, betont das Unternehmen; der „strategische Fokus“ liege auf nordischen Winterreifen. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.