Bei der Multistrada 1200 ist der „Scorpion Trail II“ Erstausrüstung

Montag, 9. März 2015 | 0 Kommentare
 
Ducatis Multistrada 1200, 1200 S und Multistrada 1200 S D|air stehen serienmäßig auf Pirellis „Scorpion Trail II“: Am Vorderrad wird die Größe 120/70 ZR17 montiert, am Hinterrad die Dimension 190/55 ZR17
Ducatis Multistrada 1200, 1200 S und Multistrada 1200 S D|air stehen serienmäßig auf Pirellis „Scorpion Trail II“: Am Vorderrad wird die Größe 120/70 ZR17 montiert, am Hinterrad die Dimension 190/55 ZR17

Wie seit 2010 alle Ducatis rollen auch die Modelle Multistrada 1200, 1200 S und Multistrada 1200 S D|air auf Reifen der Marke Pirelli vom Band. Serienmäßig wird bei den Maschinen der neue „Scorpion Trail II“ des italienischen Reifenherstellers montiert: in den Größen 120/70 ZR17 am Vorder- bzw. in 190/55 ZR17 am Hinterrad. Man arbeite seit Beginn des Multistrada-Projektes im Jahr 2003 eng mit Ducati zusammen, um die Leistungsfähigkeit und Sicherheit der Motorräder des Unternehmens aus Borgo Panigale mit stetig verbesserten Reifenmodellen zu unterstützen, sagt Pirelli. So sei bereits die erste Version der Ducati Multistrada 2003 mit dem „Scorpion Sync.“ ausgerüstet gewesen und das Modell von 2010 später dann mit dem Pirellis „Scorpion Trail“. Diese Partnerschaft werde insofern nun mit dem „Scorpion Trail II“ für die neue Multistrada 1200 fortgesetzt. Zumal die Zusammenarbeit im Hinblick auf die exklusive Pirelli-Reifenerstausrüstung aller Ducati-Maschinen ohnehin „nicht befristet“ ist, wie Michael Müller, Leiter Vertrieb und Marketing Motorradreifen bei Pirelli für die Region Deutschland, Österreich und die Schweiz, auf konkrete Nachfrage der NEUE REIFENZEITUNG unlängst erst bestätigte. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *