Goodyear enthüllt zukunftsweisende Reifenkonzepte in Genf

Goodyear und Dunlop präsentieren sich auf dem Internationalen Automobilsalon in Genf, einer der weltweit größten und bedeutendsten Messen der Automobilindustrie, vom 5. bis 15. März gemeinschaftlich auf dem Stand 2056 in Halle 2. Der Schwerpunkt der Messeaktivitäten liegt auf neuen, zukunftsweisenden Reifenkonzepten von Goodyear sowie auf den Motorsportentwicklungen von Dunlop.

Beide Goodyear-Konzepte, die vom Goodyear Innovation Center Luxembourg entwickelt wurden, „stellen Lösungsansätze für die Herausforderungen der Mobilität der Zukunft dar – insbesondere für die Elektromobilität und das autonome Fahren. Einer der Reifen verfügt über die Fähigkeit, das Fahrzeug mit selbsterzeugtem Strom zu versorgen. Der andere bietet vielfältige neue Einsatzmöglichkeiten sowie eine gesteigerte Leistungsfähigkeit, indem er seine Form an die Anforderungen der Straße anpassen kann“, heißt es dazu in einer Mitteilung.

Des Weiteren zeigt Goodyear sein optimiertes Labelportfolio bei Sommerreifen. Seit Anfang 2015 ist der Goodyear EfficientGrip Performance in acht Dimensionen mit den Bestnoten des Reifenlabels A sowohl für Nasshaftung als auch für Rollwiderstand erhältlich. „Damit bietet Goodyear das umfangreichste AA-Reifengrößenangebot, das auf dem Markt erhältlich ist“, so Goodyear weiter.

Dunlop fokussiert sich auf seine Entwicklungen im Bereich Motorsport und stellt gemeinsam mit seinem Partner AMG Customer Sports einen Mercedes-Benz SLS AMG GT3 auf Dunlop-Rennreifen auf dem Stand aus. Dieser Dunlop-bereifte AMG-Flügeltürer gewann 2013 das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Zudem stellt Dunlop die neuesten, speziell für die MSA Britische Tourenwagen-Meisterschaft (BTCC) entwickelten Rennreifen aus. „Die Fahrer haben die Wahl zwischen mehreren Mischungen und somit bringen die Pneus ein neues strategisches Element in die hart umkämpften Sprintrennen der BTCC, eine der weltweit führenden Meisterschaften für Serienfahrzeuge“, heißt es dazu abschließend. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.