Ungebremstes Vianor-Wachstum

Zum Jahreswechsel 2013/2014 hatten zur Nokian-Handelsgesellschaft Vianor 1.206 Outlets in 27 Ländern gehört, genau zwölf Monate später waren es bereits 1.355 Betriebsstätten. Die Anzahl der Nokian gehörenden Dependancen in Russland, Finnland, Schweden, Norwegen, den USA und der Schweiz erhöhte sich im Jahre 2014 von 183 auf 189, die der über Franchising verbundenen Betriebe auf 1.166. Die Investitionen in einen weiteren Ausbau des Distributionskanals Vianor sollen auch im Jahre 2015 fortgesetzt werden.

Wobei ein sukzessiver Wandel des Geschäftsmodells vom Reifenhandelsbetrieb zum Fullservice rund ums Auto erfolgt und das Teil der Investitionen sein soll. Bis zum 31. Dezember 2014 hatte Nokian bereits 56 Autowerkstätten übernommen und in sein Vianor-Netz in den nordischen Ländern integriert. Während der gesamte Service um sechs Prozent in den Betrieben zulegte, wurde beim Autoservice ein Umsatzwachstum von 23 Prozent registriert.

Eine besondere Rolle kommt beim Vianor-Netzwerk dem russischen Markt und der mit Russland verbundenen Gemeinschaft unabhängiger Staaten zu. Hier konnte die Anzahl der durch Vianor ausgeflaggten Betriebe um 42 auf 663 gesteigert werden. Darüber hinaus hat Nokian weitere Absatzkanäle zusätzlich zu Vianor wie Autohändler und Webshops durch das Instrument „Hakka Guarantee“ an sich gebunden, sodass der Reifenhersteller von einer engen Zusammenarbeit mit etwa 3.600 Verkaufsstellen spricht. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.