GDHS-Frühjahrstagungen: „Die Chancen liegen im Service“

Montag, 23. Februar 2015 | 0 Kommentare
 
Jochen Clahsen (Leiter Premio; links) und Edgar Zühlke (Leiter HMI) lobten insbesondere die gute Entwicklung der Partner beim Autoservice; schon jetzt sichere der Service – trotz rückläufiger Stückzahlen – die Roherträge vieler Premio- und HMI-Partner, wie GDHS-Geschäftsführer Goran Zubanovic ergänzte
Jochen Clahsen (Leiter Premio; links) und Edgar Zühlke (Leiter HMI) lobten insbesondere die gute Entwicklung der Partner beim Autoservice; schon jetzt sichere der Service – trotz rückläufiger Stückzahlen – die Roherträge vieler Premio- und HMI-Partner, wie GDHS-Geschäftsführer Goran Zubanovic ergänzte

Zu den Frühjahrstagungen 2015 luden die GD Handelssysteme ihre Partner von Premio Reifen + Autoservice und der Handelsmarketing-Initiative (HMI) Anfang Februar nach Potsdam, München und zum Nürburgring. Rund 600 Partner nutzten die Gelegenheit, um mit den Vertretern der GD Handelssysteme und der Marken Goodyear und Dunlop ins Gespräch zu kommen. Damit dies noch besser gelingt, wurde die Struktur der Tagungen geändert und mehr Raum für den Dialog geschaffen.

„Es geht uns darum, die verschiedenen Perspektiven – die unserer Partner und unsere – zu vergleichen und zusammenzubringen“, erklärt Goran Zubanovic, Geschäftsführer der GD Handelssysteme. Die Partner hatten hier die Gelegenheit, den Geschäftsführern der GD Handelssysteme und der Goodyear Dunlop Tires Germany (GDTG) sowie den Channel-Managern von Premio und HMI und den Leitern der Fachbereiche, Fragen zu stellen und gemeinsam zu diskutieren. „Wir haben von unseren Partnern viel positives Feedback für diese Neuerung bekommen und werden die Dialogrunden sicherlich auch auf zukünftigen Tagungen weiter fortführen“, so Zubanovic.

Daneben erhielten die Partner viele Informationen über die großen Herausforderungen für das neue Jahr und die entsprechenden Strategien. Zubanovic rief die Händler dazu auf, optimistisch nach vorn zu blicken, auch wenn die großen Erwartungen für das letzte Wintergeschäft enttäuscht wurden. „Mit einer negativen Grundeinstellung wird es uns nicht gelingen, auch die schwierigen Zeiten erfolgreich zu meistern“, so Zubanovic. Das Ziel, so Zubanovic, muss es sein, die Organisation wetterunabhängiger zu machen. Die Chancen dafür sieht er vor allem in den Bereichen Reifen-, Auto- und Lkw-Service. Bei Premio sichere der Service, trotz des Rückgangs der Reifenstückzahlen schon jetzt den Rohertrag.

Jochen Clahsen (Leiter Premio; links) und Edgar Zühlke (Leiter HMI) lobten insbesondere die gute Entwicklung der Partner beim Autoservice; schon jetzt sichere der Service – trotz rückläufiger Stückzahlen – die Roherträge vieler Premio- und HMI-Partner, wie GDHS-Geschäftsführer Goran Zubanovic ergänzte

Jochen Clahsen (Leiter Premio; links) und Edgar Zühlke (Leiter HMI) lobten insbesondere die gute Entwicklung der Partner beim Autoservice; schon jetzt sichere der Service – trotz rückläufiger Stückzahlen – die Roherträge vieler Premio- und HMI-Partner, wie GDHS-Geschäftsführer Goran Zubanovic ergänzte

Dies führte Jochen Clahsen, Leiter Premio Reifen + Autoservice, auf der Tagung genauer aus. „Wir sind in unserer Gruppe mit unserem zweiten Standbein auf der richtigen Spur und werden unsere Partner weiterhin konsequent auch bei der Personalbeschaffung und -qualifizierung unterstützen, um den Service in allen Betrieben weiter zu stärken“, so Clahsen. Um Qualität geht es 2015 auch bei der HMI. „Auch in diesem Jahr wollen wir weiter wachsen und unsere Kooperation mit Qualität, Fähigkeit und Wissen stärken“, so Edgar Zühlke, Leiter HMI.

Michael Ammann, Manager Marketing Fachhandel, informierte die Partner über den jeweiligen Status der Handelsprogramme und Aktivitäten. So wird das Warenwirtschaftssystem Tiresoft 3 in diesem Jahr bei rund 250 weiteren GDHS-Partnern installiert, sodass das Vorgängersystem Tiresoft II in diesem Jahr vollständig abgelöst werden kann.

Des Weiteren wird der Bereich „Premio Tuning“ in diesem Jahr wieder auf den einschlägigen Messen wie dem Maimarkt und der Tuning World Bodensee vertreten sein und sich mit dem bewährten Tuningkatalog und einem in die Warenwirtschaft integrierten 3D-Felgenberatungssystem präsentieren.

Ammann machte die Partner auch auf den neuen Trainingskatalog des GDHS-Trainingscenters aufmerksam, der mit rund 1.200 Schulungen ein breites Spektrum an Fortbildungsmöglichkeiten in den Bereichen Management, Verkauf und Werkstatt bietet. Außerdem entwickle sich das Flottenmanagement der 4Fleet Group und die automatische Nachschubsteuerung VMI, gerade bei den jetzigen Marktgegebenheiten, zu unverzichtbaren Leistungsbausteinen für die GDHS-Partner.

Der intensive Dialog zwischen der Systemzentrale und den GDHS-Partnern wurde am zweiten Tag in drei Workshops zu den Themen „Tiresoft 3“, „Autoservice“ und „E-Commerce“ fortgeführt. Die Partner konnten ihre Fragen an Christian Trommer, Leiter IT Retail, Thorsten Brückner, Leiter Autoservice sowie an Michael Ammann, Robin Petruzzelli (E-Commerce) und Michael Albrecht, Premio Operation Manager, richten. Darüber hinaus wurden die Partner zu den jeweiligen Entwicklungen der Bereiche informiert.

Michael Ammann, Manager Marketing Fachhandel, informierte die Partner über den jeweiligen Status der Handelsprogramme und Aktivitäten, so werde im Laufe dieses Jahres etwa Tiresoft 3 das Vorgängersystem komplett ablösen

Michael Ammann, Manager Marketing Fachhandel, informierte die Partner über den jeweiligen Status der Handelsprogramme und Aktivitäten, so werde im Laufe dieses Jahres etwa Tiresoft 3 das Vorgängersystem komplett ablösen

Jürgen Titz präsentierte sich auf der Tagung den Partnern erstmals in seiner neuen Funktion als Geschäftsbereichsleiter für das Consumer-Ersatzgeschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz und Mitglied der Geschäftsführung von Goodyear Dunlop in Deutschland. Er lobte die solide Partnerschaft zwischen GDHS und GDTG und betonte die Wichtigkeit der Konzentration auf diese. Carsten Scholz und Frank Pickshaus, Vertreter des Goodyear-Dunlop-Vertriebsteams, informierten die Partner über neue Produkte und Aktionen zur Vermarktungsunterstützung. Diese erhalten auch die Lkw-Partner, wie André Vennemann, Business Manager Commercial in der Lkw-Tagung berichtete. Die GD Handelssysteme ergänzen mit Hilfen bei der Adressgenerierung und verschiedenen Broschüren, die für die Händler individualisiert werden können. Vennemann unterstrich auch noch einmal, dass die hohe Professionalität, z.B. in der Serviceorientierung und der Kundennähe, zu den ausschlaggebenden Erfolgsfaktoren des Lkw-Bausteins gehörten und beschrieb den Ausbau des mobilen Services als eine der wichtigsten Herausforderungen für 2015.

Als Gastredner entführte Motivationstrainer und Segler Dominik Neidhart die Partner auf das Segelschiff, das den 31. America’s Cup in Neuseeland durch konsequente Teamleistung gewinnen konnte. Auf mitreißende Art und Weise zog er dabei Vergleiche zwischen der Mannschaft auf einem Segelschiff und den Mitarbeitern eines Betriebes. Aus einer völlig neuen Perspektive wurde so die Bedeutung von Teamgeist, Vertrauen und Motivation herausgestellt. ab

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *