Wachstum europäischer Pkw-Neuzulassungen hält weiter an

Der Januar markiert den mittlerweile bereits 17. Monat in Folge, in dem die europäischen Pkw-Neuzulassungszahlen gegenüber dem jeweiligen Vergleichsmonat ein Jahr davor zugelegt haben. Laut den aktuellen Zahlen der ACEA (Association des Constructeurs Européens d’Automobiles) kamen diesen Januar mit ziemlich genau zwischen 999.100 und 999.200 Einheiten fast eine Million Pkw neu auf die Straßen Europas, was einem Plus von 6,7 Prozent gegenüber demselben Monat 2014 entspricht. Zu diesem Wachstum haben demnach alle Volumenmärkte beigetragen, wenn auch in unterschiedlichem Maße. Für Spanien beziffert die ACEA das Neuzulassungsplus im Januar beispielsweise mit 27,5 Prozent, während für Italien 10,9 Prozent in der Statistik ausgewiesen werden, für Großbritannien 6,7 Prozent, für Frankreich 6,2 Prozent und für Deutschland als Schlusslicht dieser Fünfergruppe „nur“ 2,6 Prozent. cm

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.