Weiteres neues Rad aus Dezents „T“-Produktreihe

,

Hatte die Alcar-Marke Dezent vergangenen Herbst erst in Form der „TH“, „TI“ und „TM“ getauften Modelle gleich drei neue Leichtmetallräder vorgestellt, so bekommt die Produktreihe des Anbieters mit einem „T“ im Namen jetzt noch mehr Zuwachs. Denn nun kommt das aufgrund seiner Geometrie als besonders reizvoll beschriebene „TG“-Rad auf den Markt bzw. dessen Variante „TG dark“. Das speziell für Fahrzeuge von Mercedes geschaffene Design kombiniert einen mattschwarzen Korpus mit einer polierten Front und soll damit – sagt der Anbieter – „die unterschiedlichen Flächenniveaus in ein packendes Spannungsverhältnis“ setzen. Breite, dunkle Sicken im Zentrum der Streben sind dafür gedacht, Dezents „TG dark“ wie ein Doppelspeichenrad aussehen zu lassen, das es freilich gar nicht ist. „In Kombination mit dem schmalen, polierten Horn und dem kompakten Mittenbereich wirkt das schwarze Rad somit selbst in den kleineren Größen außerordentlich detailliert und sportlich“, heißt es vonseiten des Räderherstellers.

Damit empfehle es sich einerseits als „perfekter Partner für die dynamische Linienführung der aktuellen Mercedes-Flotte“. Andererseits zeige das Beispiel „TG“ und „TG dark“ zudem erneut, wie beeindruckend differenziert ein und dasselbe Raddesign allein durch eine andere Oberflächenvariante wirken könne. Beide Rädervarianten sind Dezent zufolge – wie alle Modelle sämtlicher Marken der Alcar-Gruppe – für die Integration der Sensoren von Reifendruckkontrollsystemen (RDKS) vorbereitet. „Mercedes setzt dabei auf direkt messende Systeme, für welche Dezent ‚TG’ und ‚TG dark’ entsprechende Aussparungen bereithalten“, heißt es vonseiten des Anbieters. Nach seinen Worten bringt das neue Rad über eine Dreijahresgarantie hinaus für die gängigsten an der A-, B-, C- und E-Klasse sowie beim CLA montierten Größen außerdem eine ECE-Zulassung samt eingeprägter Prüfnummer mit, sodass das Mitführen einer ABE oder gar die Eintragung in die Fahrzeugpapiere entfallen könne. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.