Falken und Dunlop haben bei den VRÖ-Awards die Nase vorn

Donnerstag, 29. Januar 2015 | 0 Kommentare
 
In der Kategorie Pkw-Reifen ging der VRÖ-Award in Gold an Falken Tyre Europe: Günther Riepl, Direktor für Österreich, Schweiz und Osteuropa bei dem Unternehmen, nahm den Preis aus den Händen von VRÖ-Obmann James Tennant (rechts) und VRÖ-Vorstand Peter Wondraschek (links) unlängst im Rahmen der „AutoZum 2015“ entgegen
In der Kategorie Pkw-Reifen ging der VRÖ-Award in Gold an Falken Tyre Europe: Günther Riepl, Direktor für Österreich, Schweiz und Osteuropa bei dem Unternehmen, nahm den Preis aus den Händen von VRÖ-Obmann James Tennant (rechts) und VRÖ-Vorstand Peter Wondraschek (links) unlängst im Rahmen der „AutoZum 2015“ entgegen
Alle zwei Jahre zeichnet der Verband der Reifenspezialisten Österreichs (VRÖ) auf Basis eines Mitgliedervotums die besten Reifenhersteller aus, wobei Dinge wie die Qualität der Produkte, das Vertriebsteam, die Preispolitik oder auch die Lieferfähigkeit und der Service in die Bewertung mit eingehen. In der Gruppe Pkw-Reifen kann sich Falken Tyre Europe über den VRÖ-Award in Gold für die Jahre 2013/2014 freuen. Für das noch junge Unternehmen ist es die erste Auszeichnung dieser Art. Demgegenüber ist der Goodyear-Dunlop-Konzern so etwas wie ein „Wiederholungstäter“, wenn es um das Thema VRÖ-Awards geht. Denn nach einem ersten Platz der Marke Goodyear im Bereich Lkw bei den vorangegangenen Auszeichnungen des österreichischen Verbands für die Jahre 2011 und 2012 hat mit Blick auf 2013/2014 diesmal Dunlop die Nase vor in dieser Kategorie. Mehr noch: Bei den Lkw-Reifen gehen auch die Plätze zwei (Goodyear) und drei (Fulda) an Marken des Konzerns, der damit gleich sämtliche Podiumsplätze erobern kann. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *