Conti-Aktie versetzt Analysten in Verzückung

Mittwoch, 21. Januar 2015 | 1 Kommentar
 

Der Kurs der Continental-Aktie kannte in den zurückliegenden Tagen nur eine Richtung: weiter aufwärts. Analysten sehen trotz immer neuer Höchstnotierungen aber offenbar dennoch weiteres Potenzial für die Wertpapiere des Automobilzulieferers. So hat die Deutsche Bank gerade erst ihr Kursziel für die Conti-Aktie von bisher 195 auf 205 Euro hochgeschraubt und spricht sie weiterhin eine klare Kaufempfehlung für sie aus. Als Grund dafür wird allerdings nicht etwa auf die Reifenaktivitäten des Unternehmens verwiesen, sondern vielmehr auf die Automotive-Division bzw. insbesondere den Bereich Powertrain des Konzerns. Denn vor dem Hintergrund immer strengerer gesetzlicher Regelungen zur Beschränkung des Kohlendioxidausstoßes wird eine global steigende Nachfrage nach entsprechenden Technologien in den nächsten Jahren erwartet, und hierfür sieht man den deutschen Zulieferer augenscheinlich recht gut aufgestellt. Zumal ein in Deutschland wie auch in Europa insgesamt rückläufiger Winterreifenabsatz in Richtung Verbraucher bei gleichzeitig zunehmenden Lieferungen der Industrie an ihre Vermarktungspartner auf einen gewissen Lagerbestandsaufbau aufseiten des Handels schließen lassen, der den Reifenherstellern im Hinblick auf ihre Liefervolumina im diesjährigen Ersatzgeschäft in Europa möglicherweise zu schaffen machen könnte. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Kommentare (1)

Trackback-URL | Kommentare als RSS Feed

Beiträge, die auf diesen hier verlinken

  1. Potenzial der Conti-Aktie nun doch ausgereizt? : Reifenpresse | Mittwoch, 28. Januar 2015
  1. […] der Deutschen Bank der Continental-Aktie und damit dem Automobilzulieferer selbst noch einiges an (Entwicklungs-)Potenzial. Zumindest Finanzexperten von Goldman Sachs sehen dies nun aber offenbar anders bzw. kaum noch Luft […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *