Wird das Flottengeschäft zum Gradmesser für den Erfolg im Reifenfachhandel?

Montag, 19. Januar 2015 | 0 Kommentare
 
Die Anzahl gewerblicher Neuzulassungen nimmt in Deutschland immer mehr zu, woraus sich Veränderungen im Reifenhandel ergeben
Die Anzahl gewerblicher Neuzulassungen nimmt in Deutschland immer mehr zu, woraus sich Veränderungen im Reifenhandel ergeben

Die Anzahl gewerblich zugelassener Fahrzeuge nimmt in Deutschland immer mehr zu, während private Neuzulassungen relativ gesehen rückläufig sind. Dies hat Auswirkungen auf den Reifenhandel und die Struktur seiner Kundschaft. Der Wettbewerb um Pkw- und insbesondere um Lkw-Flotten entwickelt sich demnach mehr und mehr zum Gradmesser für den Erfolg im Reifenfachhandel. Wer hier Zugriff hat, kann sich über eine kontinuierliche Grundauslastung in der Werkstatt und margenstarke Einkünfte – etwa aus der Einlagerung – freuen. Wie ist dazu Ihre Meinung, fragt die NEUE REIFENZEITUNG mit ihrer neuesten „Frage des Monats“. Könnten Sie als Reifenhändler heute noch ohne Flottengeschäft auskommen? ab

button_nrz-schriftzug_12px-jpg Die NEUE REIFENZEITUNG legt mit ihrer Februar-Ausgabe unter anderem einen Redaktionsschwerpunkt auf das Thema Flottengeschäft.

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *