Qualität geht über Qualität: Point S macht kleine Schritte statt großen Sprung

Montag, 19. Januar 2015 | 0 Kommentare
 
Für Alfred Wolff, seit März Mit-Geschäftsführer der point S Deutschland GmbH und dort vornehmlich für Einkauf, Vertrieb und Marketing zuständig, steht die Verbesserung der Vermarktungsqualität sowie die Kommunikation miteinander im Vordergrund
Für Alfred Wolff, seit März Mit-Geschäftsführer der point S Deutschland GmbH und dort vornehmlich für Einkauf, Vertrieb und Marketing zuständig, steht die Verbesserung der Vermarktungsqualität sowie die Kommunikation miteinander im Vordergrund

Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist es wichtig, dass die Geschäftsleitung die Übersicht behält und mit Bedacht an der Weiterentwicklung des Unternehmens arbeitet. Point-S-Geschäftsführer Alfred Wolff scheint es derzeit gut zu gelingen, die Reihen der Gesellschafter der Kooperation fest zu schließen und seine Projekte mit Ruhe und Nachdruck voranzubringen. Auch stellt er die Zentrale in Ober-Ramstadt zunehmend auf engsten Kontakt mit den Gesellschaftern ein – dazu hat die Abteilung „Operatives Geschäft“ einen neuen Zuschnitt erhalten. Insgesamt geht es Alfred Wolf darum, wie er in einem Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG erläutert, die Vermarktungsqualität zielgruppenspezifisch weiter zu steigern, dabei dem Kerngeschäft Reifen weitere Ertragsmöglichkeiten anbei zu stellen und vor allem die Kommunikation vorzuleben, die für das Geschäft notwendig ist. ab

button_nrz-schriftzug_12px-jpg Den kompletten Beitrag können Abonnenten der NEUE REIFENZEITUNG in der aktuellen Januar-Ausgabe lesen, die hier bereits als E-Paper erschienen ist.

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *