Pirelli zahlt 1,2 Milliarden Euro vorzeitig zurück

Pirelli will eine noch bis November laufende Kreditlinie in Höhe von 1,2 Milliarden Euro vorzeitig ablösen. Wie der Hersteller dazu meldet, werde man dazu eine neue Kreditlinie in Höhe von einer Milliarde Euro (in verschiedenen Währungen) aufnehmen, dessen Laufzeit fünf Jahre betragen wird. 800 Millionen Euro stammen dabei aus einem revolvierenden Kredit, weitere 200 Millionen Euro aus einem regulären Ratenkredit. Wie Pirelli dazu schreibt, entspreche die vorzeitige Ablösung des Kredits in Höhe von 1,2 Milliarden aus 2010 der „permanenten Optimierung des Schuldenstruktur“ des Unternehmens. Zu den Geldgebern zählen auch die Commerzbank sowie die Deutsche Bank. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.