Börsenaufsicht verhängt Geldstrafe gegen Aeolus Tyre wegen falscher Bilanzen

Die chinesische Börsenaufsicht hat gegen die Aeolus Tyre Co. Ltd. eine Geldstrafe verhängt. Wie es dazu heißt, habe der Reifenhersteller für die Geschäftsjahre 2011 und 2012 offenbar  falsche Bilanzen eingereicht; die Gewinne seien geringer angegeben worden als sie letzten Endes waren, heißt es dazu Medienberichten zufolge. Bereits Ende Dezember 2013 hatte das Henan Regulatory Bureau der China Securities Regulatory Commission dem Reifenhersteller eine entsprechende Mitteilung über den Beginn von Untersuchungen gemacht. Die Höhe der Geldstrafe ist nicht bekannt. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.