„Selfseal-Reifen“ sollen bei Michelin in Bad Kreuznach hergestellt werden

Montag, 5. Januar 2015 | 0 Kommentare
 

Im Rahmen der Challenge Bibendum hatte Michelin vor einigen Wochen in China angekündigt, bereits ab 2015 sogenannte „Selfseal-Reifen“ einführen zu wollen. Erinnert an ein ähnlich klingendes und dann versandetes Projekt der hauseigenen Zweitmarke Kleber vor etwa zehn Jahren unter dem Namen „Protectis“ hat Michelin inzwischen verlautbaren lassen, dass sich die für diese selbstreparierenden Reifen eingesetzte Technologie davon unterscheide. Eine Anlage für die Fertigung von Selfseal-Reifen, bei denen ein spezielles Polymer eventuelle Einstichverletzungen sofort schließt, werde demnächst in Bad Kreuznach errichtet, hat der dortige Werkdirektor Cyrille Beau im Rahmen einer Betriebsfeier angekündigt. In Bad Kreuznach stellen bislang etwa 1.500 Mitarbeiter jährlich rund acht Millionen Pkw-Reifen von 14 bis 18 Zoll sowie Kautschukmischungen, Textil- und Stahlcord her. dv

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *