Pirellis MT 60 RS „die erste Wahl für neue Ducati Scrambler“

Dienstag, 9. Dezember 2014 | 0 Kommentare
 
Der neue MT 60 RS von Pirelli wurde speziell für die Ducati Scrambler entwickelt
Der neue MT 60 RS von Pirelli wurde speziell für die Ducati Scrambler entwickelt

Der neue MT 60 RS von Pirelli wurde speziell für die Ducati Scrambler entwickelt – dem neuesten Modell aus Borgo Panigale, das in den vier Versionen Icon, Urban Enduro, Full Throttle und Classic erhältlich ist. Bei allen vier Versionen gehört der Pirelli-Enduro-Street-Reifen zu Serienausstattung, und zwar in den Dimensionen 110/80 R18 vorne und 180/55 R17 hinten. Die neuen Reifen seien „eigens für die Scrambler entwickelt und zeichnen sich durch ein besonderes Design der Profilblöcke aus, das exzellentes Handling auf jedem Untergrund garantiert“, verspricht der Hersteller. Die neue Ducati Scrambler verbinde Tradition und Moderne und stehe für die pure Essenz des Motorradfahrens. Dass Ducati auch bei diesem Modell auf Pirelli-Reifen setzt, zeige die große Verbundenheit zwischen den beiden italienischen Unternehmen. Der MT 60 RS gehört schon seit vielen Jahren zum Enduro-Street-Portfolio des Reifenherstellers aus Mailand. „Er verbindet eine herausragende Straßenperformance mit bester Kontrolle auf unbefestigtem Untergrund und zählt damit zu den leistungsstärksten Reifen dieses Segments. Im Rahmen der Entwicklung der neuen Größen für die Scrambler wurde der MT 60 RS von Pirelli in puncto Eigenschaften und Performance grundlegend überarbeitet.“

So besitze das Reifenprofil der für die Ducati Scrambler entwickelten Größen des MT 60 RS am Rand größere Profilblöcke unterschiedlicher Form, wodurch es im Vergleich zum Ausgangsreifen deutlich vielschichtiger ausfalle. Das Ergebnis ist eine erweiterte Aufstandsfläche dank geringerem Negativprofilanteil. Das minimiere die Eigenbewegung der einzelnen Profilblöcke und sorge für ein klares Plus in Sachen Grip. „Ein weiterer Vorteil des neuen Profildesigns: Der Bremsweg fällt kürzer aus. Zudem weist der MT 60 RS eine bessere Stabilität auf Geraden und in Kurven auf. Darüber hinaus rollt der Reifen durch das neue Profillayout auf Asphalt im Vergleich zum ursprünglichen MT 60 RS deutlich leiser ab.“

Vervollständigt wird das Reifen-Upgrade durch neue Mischungen, für die Pirelli auf langjährige Erfahrungen in diesem Bereich zurückgreifen kann. So basiert die Mischung des Vorderreifens auf dem sportlichen Diablo Rosso II. „Dessen ausgewogenes Verhältnis aus Silica und Ruß steht für ein dynamisches Fahrverhalten und exzellenten Grip auf trockenen und nassen Straßen. Für den Hinterreifen fiel die Wahl auf eine Sporttouringmischung, die dank hohem Silica-Anteil mit einer herausragenden Laufleistung und bestem Nassgrip punktet.“

Große Vorteile biete zudem die komplett neu gestaltete Struktur des Vorderreifens: Der bisherige Radialreifen mit diagonaler Gürtelkonstruktion weist nun einen 0-Grad-Stahlgürtel auf, mit dem eine bessere Stabilität samt höherer Lenkpräzision erreicht werde. ab

 

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *