Sailun-Reifen ab sofort bei point S gelistet

,

Die Küke Vertriebsgesellschaft mbH will die Etablierung der von ihr seit 2012 als Generalimporteur für Deutschland hierzulande angebotenen Reifenmarke Sailun im sogenannten Premiumbudgetsegment weiter vorantreiben. Auf diesem Weg ist das auf Lkw-, MPT- und EM-Reifen spezialisierte Unternehmen mit Sitz in Herzberg am Harz jetzt einen weiteren Schritt vorangekommen: Denn ab sofort vertreibt der Großhändler sie auch über den Reifenhandelsverbund point S im deutschen Markt.

„Wir blicken nun auf zwei sehr gute und erfolgreiche Jahre mit Sailun zurück und sind uns sicher, dass diese Kooperation so erfolgreich weitergehen wird“, erklärt Geschäftsführer André Küke. Bereits seit 2009 verkaufe man der steigenden Nachfrage gehorchend verschiedene chinesische Reifenmarken für preisbewusste Kunden und nach positiven Rückmeldungen von deren Seite bzw. deutlich weniger Reklamationen als bei anderen Marken eben auch Sailun-Reifen seit 2012. Hinter dem chinesischen Hersteller, der Küke zufolge mehr als 30 Prozent seiner Ressourcen in Forschung und die Entwicklung seiner Reifen investiert, steht mit der im Jahre 2000 gegründeten Mesnac Company Ltd. ein Anbieter von Anlagen für die weltweite Gummi verarbeitende und Reifenindustrie, dessen Produktionsequipment unter anderem bei Michelin, Continental, Bridgestone, Pirelli oder Goodyear zum Einsatz komme.

Das Lieferprogramm von Sailun selbst reiche von Pkw- bis hin zu Lkw-Reifen, heißt es weiter. „Das breite Produktportfolio, ein eigenes technisches Forschungs- und Entwicklungszentrum sowie ein deutscher Ingenieur, der von Michelin zu Sailun gewechselt ist, bietet uns eine langfristige und qualitative Sicherheit“, sagt André Küke. Auf den chinesischen Hersteller könne sich die Küke Vertriebsgesellschaft mbH jedenfalls voll und ganz verlassen, ist man sich in Herzberg am Harz sicher. Die Listung des Sailun-Sortimentes bei point S wird bei alldem als besonders vorteilhaft für die Kunden der Kooperation beschrieben, biete ihnen sich so doch die Möglichkeit, eine – wie man es formuliert – „preislich interessante und qualitativ hochwertige Alternative zu gewohnten Reifenmarken“ erwerben zu können. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.