TS_WebBanner_Reifenpresse_600x100_Tuev_01

Deutscher Pkw-Markt im November „leicht eingetrübt“

,

In der Gesamtbilanz der Pkw-Neuzulassungen in Deutschland zeigt sich nach nunmehr elf Monaten mit gut 2,8 Millionen Fahrzeuge ein Zuwachs um 2,6 Prozent gegenüber demselben Zeitraum 2013. Nichtsdestoweniger spricht der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e.V. (ZDK) mit Blick allein auf den November von einem „leicht eingetrübten“ Automarkt, weil laut der Statistik des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) da mit knapp 250.100 Einheiten 1,8 Prozent weniger Autos neu zugelassen wurden als im Vorjahresmonat und sich die Besitzumschreibungen bzw. die Gebrauchwagenverkäufe ebenfalls leicht im Rückwärtsgang (minus 0,9 Prozent) präsentierten. Auch der Markt für neue Nutzfahrzeuge entwickelte sich dem KBA zufolge weitestgehend rückläufig im November, doch aus Elfmonatssicht werden hier ebenfalls durchweg schwarze Zahlen geschrieben mit bis dato beispielsweise über 241.100 neuen Lastkraftwagen (plus 4,5 Prozent) sowie rund 73.400 Zugmaschinen (plus 5,7 Prozent), von denen gut 32.100 zu der Kategorie Sattelzugmaschinen (plus 19,7 Prozent) gehören.

Einen Zuwachs weisen die KBA-Zahlen zudem in Sachen Krafträder aus: Im November kamen mit immerhin noch fast 3.800 Fahrzeugen 17,4 Prozent mehr Maschinen neu auf bundesdeutsche Straßen als im selben Monat 2013, und im bisherigen Jahresverlauf fällt die Bilanz mit über 145.400 Krafträdern bzw. einem Zuwachs um 6,6 Prozent gleichfalls positiv aus. Alles in allem wurden bis dato fast 3,3 Millionen Kfz und gut 258.100 Kfz-Anhänger neu zugelassen in Deutschland entsprechend Zuwächsen von 2,9 respektive 9,4 Prozent. Kurz vor dem Jahresausklang geht der ZDK auf Basis der prognostizierten Stagnation der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sowie der laufenden Ergebnisse in den drei Geschäftsfeldern Neufahrzeuge, Gebrauchte und Service von einem „etwas schwächeren Automobiljahr 2015“ aus. Demnach hält man im kommenden Jahr knapp drei Millionen neue Pkw für denkbar, während im Gebrauchtwagenmarkt auf eine leichte Belebung gehofft und mit Blick auf das Werkstattgeschäft eine Stabilisierung auf dem diesjährigen Niveau prognostiziert wird. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.