Beitrag Fullsize Banner NRZ

Modernisiertes Lagerkonzept am Goodyear-Dunlop-Standort Hanau

Nach lediglich sechs Monaten Bauzeit ist am Goodyear-Dunlop-Standort Hanau eine neue Lagerhalle eingeweiht worden. Bei dem Projekt hat der Reifenhersteller mit Adler Immobilien Investment zusammengearbeitet. Die neue Halle ersetzt mehrere kleinere über das Werksgelände verstreute Lagerstätten und bietet auf mehr als 15.000 Quadratmetern Fläche demnach 2.050 Stellplätze für 8.200 Reifenpaletten bzw. Raum für bis zu 450.000 Reifen. Sie soll der Zwischenlagerung neu gefertigter Reifen dienen, bevor sie sich über 18 Tore für den Weitertransport auf den Weg zu Pkw-Herstellern für die Erstausrüstung, in Richtung Reifenhandel oder Konzernniederlassungen auf der ganzen Welt machen.

Bei der Konstruktion der Halle seien neueste ergonomische Gesichtspunkte berücksichtigt worden, sagt das Unternehmen. Als Beispiele dafür werden unter anderem „innovative Fugen im Hallenboden“ genannt, um darüber eine nahezu erschütterungsfreie und damit den Rücken schonende Fahrt für Gabelstaplerfahrer zu ermöglichen, oder die Ausstattung der Büros mit höhenverstellbaren Schreibtischen. Das Hallenkonzept erfülle darüber hinaus höchste Umweltanforderungen, heißt es weiter. Beispielsweise übernehmen energiesparende LEDs die gesamte Beleuchtung, während Gasdunkelstrahler, denen ebenfalls ein geringer Energiebedarf attestiert wird, die Halle beheizen und eine Luftwärmepumpe das angeschlossene Bürogebäude temperiert, wobei die Zuluft über Sonnenkollektoren vorgewärmt wird.

„Diese signifikante Investition in die Logistikstruktur des Werkes an unserem deutschen Konzernsitz unterstreicht die Bedeutung, die wir dem hiesigen Produktionsstandort beimessen“, erklärt George Rietbergen. „Mit Adler Immobilien Investment wissen wir einen kompetenten und erfahrenen Partner an unserer Seite, mit dem wir eine Kooperation auf weite Sicht eingegangen sind“, ergänzt der Group Managing Director für Goodyear Dunlop Tires in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der Reifenhersteller mietet die von Adler Immobilien Investment realisierte Halle dauerhaft an, wobei der Partner zugleich auch das Gebäudemanagement übernimmt. „Wir verfolgen stets das Ziel, den individuellen Ansprüchen unserer Kunden gerecht zu werden. Dementsprechend haben wir für Goodyear Dunlop eine maßgeschneiderte Lösung entwickelt, die allen Vorgaben – von Funktionalität über Ergonomie bis hin zur Ökologie – Rechnung trägt“, erklärt Johann Georg Adler, Vorsitzender der Adler-Immobilien-Investment-Gruppe.

Über das Goodyear-Dunlop-Investment in Hanau freut sich auch der Oberbürgermeister der Stadt Claus Kaminsky. „Seit dem Jahr 1893 ist das Reifenwerk nicht mehr aus Hanau wegzudenken. Wir begrüßen die ungebrochene Investitionsbereitschaft in den Standort und sehen uns in unserem Bestreben bestätigt, die Brüder-Grimm-Stadt als attraktives Industrie- und Dienstleistungszentrum mit dem Schwerpunkt Materialtechnik, das über eine sehr gute Verkehrsanbindung verfügt, erfolgreich weiterzuentwickeln“, so Kaminsky. Neben der Unternehmenszentrale der Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH und dem Reifenwerk befindet sich auch das Forschungs- und Entwicklungszentrum von Dunlop auf dem Gelände in Hanau. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen rund 2.200 Mitarbeiter an dem Standort, rund 1.400 davon im Werk. Täglich werden dort über 16.000 Pkw-Reifen produziert. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.