Toyo Tires will „Klientel Tuning“ jetzt wieder stärker angehen

,

Nach sechsjähriger Abwesenheit stellt Toyo Tires aktuell auf der Essen Motor Show aus (läuft noch bis zum 7. Dezember). Nicht nur, dass der japanische Hersteller damit ein Zeichen an den Markt und die Messe sendet. Toyo Tires ist auch nicht mit leeren Händen nach Essen gereist, im Gegenteil: Der Hersteller feiert dort gleich drei Premieren. Einerseits zeigt Toyo Tires erstmals überhaupt seinen neuen Proxes R888R. Der Race-Reifen mit Straßenzulassung kommt als Nachfolger des erfolgreichen Proxes R888 im kommenden Jahr auf den Markt und feiert in Essen sogar Weltpremiere. Ihre Deutschlandpremieren hingegen können der Proxes T1 Sport Plus sowie der Open Country A/T Plus in Essen feiern; beide lösen Vorgängerreifen ab und sind ebenfalls ab 2015 verfügbar. Im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG erläuterte Toyo-Tires-Vertriebsdirektor Deutschland/Österreich Michael Zirnzak, wohin das Unternehmen will.

Die Motor Show gilt seit Jahren mehr als Messe für Räder- denn als Messe für Reifenhersteller. Nach langjähriger Abwesenheit ist Toyo Tires in Essen in diesem Jahr aber wieder mit von der Partie. Warum, fragte die NEUE REIFENZEITUNG Vertriebsdirektor Michael Zirnzak. Nach der letzten Messepräsenz 2007 habe Toyo Tires entschieden, man wolle „die Klientel Tuning jetzt wieder stärker angehen, sie passt gut zu unserem Portfolio“. Toyo Tires’ Markenkern habe sich zwar in den vergangenen Jahren nicht verändert, unterstreicht Zirnzak, doch wolle man sich jetzt wieder vermehrt in der Öffentlichkeit zeigen und gerade auch Endverbrauchern ein konkretes Bild vom Unternehmen und seinen Produkten vermitteln. „Wir wollen das ‚Bild Toyo Tires’ wieder etwas schärfen“, so der Vertriebsdirektor.

Zu diesem „Bild Toyo Tires“ gehören dabei nicht nur Reifen für den anspruchsvollen Einsatz auf der Straße oder dem Rennkurs und das Image, das man landläufig mit solchen Produkten verbindet. Ebenfalls gehört dazu das Segment der Offroadreifen, in dem Toyo Tires seit jeher unterwegs ist. Im Rahmen der Essen Motor Show stellt der Hersteller auch den Open Country A/T Plus vor – eine Deutschlandpremiere. Dabei ist der neue Toyo-Reifen nicht nur fürs Gelände gemacht, sondern fühlt sich ebenfalls auf der Straße durchaus zu Hause. „Sein asymmetrisches Fünf-Rippen-Profil und das stabile Blockdesign bewirken verlängerte Haltbarkeit, außergewöhnlich gutes Ansprechen bei Hochgeschwindigkeit auf der Straße und ein optimiertes Geländehandling“. Das All-Terrain-Leistungsvermögen des Reifens werde durch neue Technologien vervollständigt, „die für ein ausgewogenes und ruhiges Fahrverhalten sorgen“ sollen.

Der neue Open Country A/T Plus – Nachfolger des Open Country A/T – kommt Anfang des neuen Jahres in 36 Größen zwischen 15 und 18 Zoll sowie den Speedindizes H, S und T auf den hiesigen Markt.

Ebenfalls eine Deutschlandpremiere feiert aktuell der neue Proxes T1 Sport Plus in Essen, Nachfolger des Proxes T1 Sport. Der Reifen kommt in neun 17- bzw. 18-Zoll-Dimensionen sowie dem Speedindex Y auf den Markt, wo er „den höchst anspruchsvollen Fahrer durch Haftung, Bremskontrolle und präzises Lenkverhalten“ bestechen soll. Während der neue Proxes T1 Sport Plus beim Rollwiderstand mit einem E gelabelt wird (die Angaben sind dem Hersteller zufolge noch nicht zertifiziert), zeigt er beim Nassgriff mit einem A-Label bei allen Dimensionen große Sicherheitsreserven.

Als besonderen Imageträger stellt Toyo Tires auf der aktuell noch in Essen laufenden Motor Show den neue asymmetrischen Semislick Proxes R888R als Weltpremiere vor. Der Reifen sei wie gemacht für den Track-Day, so Toyo-Tires-Vertriebsdirektor Michael Zirnzak. Da der Nachfolger des Proxes R888 ebenfalls eine Straßenzulassung hat, müssen sich dessen Nutzer keine Gedanken um den Transfer zur Rennstrecke machen. Aus diversen Rennserien bekannt, zuletzt aus der 2014er „Toyota Sprint Series“ in England und seit vielen Jahren exklusiv in der „BMW 325 Challenge“ des „Histo-Cup Austria“ eingesetzt, hatte der Proxes R888 seinen Platz im Motorsport gefunden. Anfangs in 32 Größen zwischen 13 und 20 Zoll sowie Speedindizes V, W und Y produziert, soll der neue Proxes R888R vor allem in Sachen Trockenhaftung und Lenkpräzision neue Maßstäbe setzen. arno.borchers@reifenpresse.de

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.