Rund 128.000 PS-Fans feiern den Auftakt der Essen Motor Show

Montag, 1. Dezember 2014 | 0 Kommentare
 
Rund 128.000 Besucher strömten an den ersten drei Tagen zur diesjährigen Essen Motor Show
Rund 128.000 Besucher strömten an den ersten drei Tagen zur diesjährigen Essen Motor Show

Das war ein Start nach Maß für Europas führende Messe für sportliche Fahrzeuge: Rund 128.000 Fans strömten an den ersten drei Tagen zur diesjährigen Essen Motor Show in die Messe Essen. Damit verzeichnet Deutschlands besucherstärkste Automobilmesse dieses Jahres konstant hohe Besucherzahlen. Der „Preview Day“ und das erste Wochenende standen im Zeichen von Neuheiten und Prominenten.

Die großen Automobilhersteller nutzten den Auftakt der Essen Motor Show für zahlreiche Premieren. Die Ford-Werke enthüllten in Essen erstmals den neuen Ford Mustang vor deutschem Messepublikum. Eine weitere deutsche Publikumspremiere feierte Mercedes-Benz mit dem Mercedes-AMG GT. Skoda präsentierte zum Auftakt der Messe erstmals ein Concept Car des Rallyefahrzeugs Fabia R 5 der Weltöffentlichkeit. Zur Essen Motor Show erweiterte BMW außerdem sein Angebot an Zubehörteilen aus der Reihe M Performance Parts. Und Peugeot zeigte in Essen erstmals den 208 GTi 30th auf einer Messe in Deutschland.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Start der Essen Motor Show 2014. Die Besucherzahlen liegen konstant auf hohem Niveau. Die Leidenschaft der Fans ist einzigartig, das zeigt der Andrang an den Ständen der Hersteller und Tuning-Firmen“, so Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen, zum erfolgreichen Messestart. Daneben gilt das Interesse der Besucher beispielsweise der Sonderschau „Formel 1 made in Germany“ mit rund 15 Fahrzeugen sowie dem aktuellen Weltmeisterboliden von Lewis Hamilton am Stand von Mercedes-Benz. Ein weiterer Publikumsmagnet ist die DMAX-Motorsportarena mit Live-Driftaction.

Zur feierlichen Eröffnung der Essen Motor Show am 28. November erschien unter anderem der Formel-1-Vizeweltmeister von 1997 Heinz-Harald Frentzen in Essen. Der Mönchengladbacher erzählte, wie er als 17-Jähriger das erste Mal zur Essen Motor Show vorfuhr – damals noch im Bestattungswagen des elterlichen Betriebs. Außerdem erfuhren die Gäste Näheres über den Grand Prix von Monaco in 1997, wo Frentzen auf Anweisung seines Teams trotz Regens mit Trockenreifen startete. Beim „Sponsors-Motorsport-Summit“ sprach Mercedes-Benz-Motorsportchef Toto Wolff dann über Erfolgsfaktoren in der neuen Formel 1. Am Abend des „Preview Day“ der Essen Motor Show 2014 erhielt Wolffs Vorgänger Norbert Haug auf der „Race Night“ den „Goldenen Rennfahrerschuh“ für sein Lebenswerk.

Das erste Wochenende nach dem „Preview Day“ am Freitag war ebenfalls von Prominenz geprägt. Der aktuelle Tourenwagenweltmeister José María López, Formel-1-Fahrer Nico Hülkenberg und DTM-Pilot Mike Rockenfeller schrieben Autogramme. Auch die Rennfahrer Hans-Joachim Stuck und Uwe Alzen trafen sich in Essen mit ihren Fans. Für die kommenden Tage haben sich neben weiteren DTM-Piloten unter anderem Profis von Borussia Dortmund angekündigt. Hankook erwartet die Kicker am Sonnabend, 6. Dezember, um 14 Uhr am Stand in Halle 10.

Die Essen Motor Show ist Europas führende Messe für sportliche Fahrzeuge und Deutschlands besucherstärkste Automobilmesse in diesem Jahr. Über 500 Aussteller präsentieren noch bis zum 7. Dezember sportliche Serienfahrzeuge, Tuning, Motorsport, Classic Cars und Motorräder in der Messe Essen. ab

 

Schlagwörter: ,

Kategorie: Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *