„Ecotonn 2“ soll aufhorchen lassen – auch hinsichtlich seiner Präsentation

,

Mit seinem Trailerreifen „Ecotonn 2“ will die zum Goodyear-Dunlop-Konzern gehörende Marke Fulda aufhorchen lassen. Dies aber nicht nur mit Blick auf die Eigenschaften des neuen Reifens, der vor allem Sachen Laufleistung, Rollwiderstand, Haltbarkeit und Runderneuerbarkeit gegenüber seinem Vorgänger verbessert worden sein soll. Auch für seine Präsentation hat man sich etwas ganz Spezielles einfallen lassen und ihn im Rahmen der kürzlich zu Ende gegangenen „Fulda Challenge“ präsentiert. Das Besondere daran: In den vergangenen 13 Jahren hat Fulda sonst ausschließlich Pkw-Reifen im Rahmen dieser Extremsportveranstaltung im kanadischen Yukon-Territorium vorgestellt. „Die Emotionen standen für uns bei diesem Event-Highlight ganz klar im Vordergrund. Fulda hat mit dem erheblich verbesserten ‚Ecotonn 2’ den Markt aufhorchen lassen und seinen Qualitätsanspruch neu eingelöst. Daher sollte auch der Launch des Reifens überraschen“, erklärt Michael Wetzel, Director Sales Truck Replacement für die DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz), den hinter alldem stehenden Gedankenansatz. „Mit der Reise nach Kanada, der Reifenvorstellung im historischen Transportmuseum der Yukon-Hauptstadt Whitehorse und einem spannenden Rahmenprogramm in urtümlicher Natur hat Fulda sich als Nutzfahrzeugreifenmarke mit neuer Faszination aufgeladen“, ist er überzeugt.

Michael Wetzel, Director Sales Truck Replacement DACH (Mitte), ließ es sich nicht nehmen, die Teilnehmer an der Fulda-Reise bei einer Quadtour durch die Schneewildnis des Yukon zu begleiten.

Michael Wetzel, Director Sales Truck Replacement DACH (Mitte), ließ es sich nicht nehmen, die Teilnehmer an der Fulda-Reise bei einer Quadtour durch die Schneewildnis des Yukon zu begleiten.

Bei den dazu eingeladenen Kunden ist das Ganze offenbar gut angekommen bzw. das Konzept aufgegangen. „Das war ein fantastisches Erlebnis. Der Yukon ist eine andere Welt, alles scheint überdimensioniert zu sein. Beachtlich ist auch der Schritt nach vorne, den Fulda mit dem neuen ‚Ecotonn 2’ vollzogen hat. Zuverlässigkeit ist für uns als Just-in-time-Lieferant unerlässlich und mit dem ‚Ecotonn 2’ bietet sich uns eine interessante Alternative“, schwärmt Lüder Meyer, Fuhrparkleiter der Günter Badenhop Fleischwerke KG mit Sitz in Verden an der Aller. Der Fahrzeugpark des Tiernahrungslieferanten und Fleet-First-/4Fleet-Group-Kunden umfasst demach über 68 ziehende Einheiten und 130 Auflieger, wobei sich der Fuhrpark aus Silo-, Tank- und Kühlfahrzeugen zusammensetzt. Auch Reiseteilnehmer Gerhard Dreikluft, Geschäftsführer der Premio F.+H. Dreikluft Reifenhandel GmbH aus Eppingen, lobt gleichermaßen die Natur des Yukons sowie die Leistungsmerkmale des neuen Fulda-Trailerreifens. „Die atemberaubende Wildnis des Yukons ist eine ganz hervorragende Umgebung für den Launch eines besonderen Reifens. Der ‚Ecotonn 2’, der herausragende Werte aufweist, wurde hier optimal in Szene gesetzt“, findet er. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.