20 Jahre Kooperation von Goodyear Dunlop und LeasePlan

Mittwoch, 26. November 2014 | 0 Kommentare
 
Heiko Grösch (Goodyear Dunlop) freut sich mit Jacqueline Glauche und Mathias Vogt (beide LeasePlan) darüber, dass beide Partner nun auch europaweit zusammenarbeiten
Heiko Grösch (Goodyear Dunlop) freut sich mit Jacqueline Glauche und Mathias Vogt (beide LeasePlan) darüber, dass beide Partner nun auch europaweit zusammenarbeiten

In diesem Jahr arbeiten Goodyear Dunlop Tires Germany und die Fuhrpark-Experten von LeasePlan Deutschland seit 20 Jahren zusammen. Wer nun meint, dass in solch einer langen Partnerschaft alle Prozesse ausgereift sind und es keine Einsparpotenziale mehr gibt, der irrt. Denn gerade in den letzten vier Jahren haben beide Partner einige außergewöhnliche Projekte umgesetzt.

So hat man erhebliche Einsparungen beim Kraftstoffverbrauch realisieren können und die europäische Flottenverantwortung am Standort von Goodyear Dunlop in Fulda zentralisiert. „Man braucht einen starken Partner, um solche Vorhaben im großen Stil umsetzen zu können, deshalb freuen wir uns, dass LeasePlan unser führender Partner in Europa ist“, so Heiko Grösch, Manager Fleet EMEA bei Goodyear Dunlop Tires Germany. Gunter Glück, Geschäftsleitung Vertrieb und Kundenbetreuung bei LeasePlan Deutschland, ergänzt: „Wir freuen uns sehr, dass Goodyear Dunlop unsere Arbeit und Betreuung so sehr schätzt, dass beide Organisationen inzwischen auch europaweit zusammenarbeiten. Wir werden unser Bestes geben, um unseren Partner auch weiterhin tatkräftig zu unterstützen.“

Zusätzliche Betreuung des luxemburgischen Fuhrparks

Der Fuhrpark des Reifenherstellers, der an sechs Fabrikstandorten in Deutschland produziert, hat sich in den letzten Jahren zunehmend europäisiert. In der Ausgangskonstellation wurde in Fulda der Fuhrpark von Deutschland, Österreich und der Schweiz betreut. Im Jahr 2013 kam zu dieser multinationalen Konstellation noch die Betreuung des luxemburgischen Fuhrparks hinzu.

„Durch die elektronischen Tools von LeasePlan ist es überhaupt erst möglich, die administrative Fuhrparkbetreuung für mehrere Länder parallel zu handhaben. Wenn ich unterwegs bin, kann ich nicht nur Fragen zum Fuhrpark in Deutschland beantworten, sondern habe durch die elektronische Fahrzeugakte e-Papers Plus auch auf unsere internen Dokumente Zugriff“, erläutert Grösch.

Geholfen habe auch, dass man in allen Ländern einheitliche Prozesse eingeführt habe – zum Beispiel die Online-Abrechnung. Doch selbstverständlich ist nicht in allen Bereichen eine einheitliche Handhabung möglich. Die steuerlichen Unterschiede zwischen Luxemburg und Deutschland sind zum Beispiel erheblich.

Europaweite Zentralisierung der Car Policy

Im Jahr 2011 ergab sich im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung des Fuhrparkmanagements von Goodyear Dunlop zum ersten Mal die Chance, das Fuhrparkmanagement durch eine europäische Car Policy zu zentralisieren. „Im Ausschreibungsverfahren konnten wir das Management von unserer Arbeitsweise überzeugen. Deshalb hat man uns im Jahr 2012 schließlich die europäische Flottenverantwortung übertragen“, erzählt Grösch.

Die Zentralisierung sowie die europaweite Vereinheitlichung der Prozesse sind seitdem in vollem Gange. „Ursprünglich war das Fuhrparkmanagement von Land zu Land sehr heterogen, sodass wir die unterschiedlichsten Konstellationen in den einzelnen Ländern vorgefunden haben“, so Grösch. Diese Situation soll bald der Vergangenheit angehören. „Wir möchten dies ändern, auch um unser Einkaufsvolumen zu bündeln. Hatten wir vorher über 40 Leasinggesellschaften in Europa, arbeiten wir nun mit LeasePlan als preferred supplier zusammen“, erklärt er. Solch eine Zentralisierung sei wichtig, um aktives Fuhrparkmanagement betreiben zu können und Synergien zu nutzen. „Die Gesetzgebung rund um das Thema Dienstwagen ist in den verschiedenen europäischen Ländern sehr unterschiedlich ausgeprägt. Es ist genau diese Herausforderung, die meine Tätigkeit so interessant macht“, ergänzt Grösch.

Einsparungen beim Kraftstoffverbrauch im deutschen Fuhrpark

Parallel zu diesen Entwicklungen hat man im deutschen Fuhrpark erhebliche Einsparungen beim Kraftstoffverbrauch realisieren können. „Wir haben unsere Fahrer dahingehend sensibilisieren können, dass eine Tankkarte nicht nach dem Flatrate-Prinzip funktioniert, sondern dass der Mitarbeiter – positiv wie negativ – Einfluss auf die Kosten nehmen kann“, so Grösch. Es wurde ein eigenes Spritsparmodell entwickelt, das anfangs nicht jeden Fahrer begeisterte. Doch der Erfolg gab dem Fuhrparkleiter recht. Denn mittels des Online-Tools FleetReporting von LeasePlan konnte er jederzeit Auswertungen vornehmen und sukzessiv Verbesserungen ablesen.

„In Summe haben wir so innerhalb eines Jahres 80.000 Euro in unserer Flotte einsparen können“, fasst Grösch zusammen. Die Senkung des Kraftstoffverbrauchs hatte weitere positive Auswirkungen, denn zusätzlich habe man auch weniger Unfälle verzeichnen können. „Damit hat sich die Initiative doppelt gelohnt“, fasst Grösch zusammen. Denn natürlich gehe es vor allem auch um die Sicherheit der Mitarbeiter – und diese Bedeutung könne man gar nicht hoch genug einschätzen.

Über die LeasePlan Deutschland GmbH

LeasePlan bietet eine umfassende Servicepalette für betriebliche Fuhrparks, angefangen vom Finanzleasing von Firmenfahrzeugen bis hin zum kompletten Fuhrparkmanagement inklusive Consultingleistungen.

LeasePlan – eine Tochter der niederländischen LeasePlan Corporation N. V. – ist eine markenneutrale und international operierende Firmengruppe mit Niederlassungen in 23 europäischen Staaten sowie in den USA, Kanada, Mexiko, Brasilien, Russland, Indien, Australien, Neuseeland und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Insgesamt hat LeasePlan rund 1,3 Millionen Fahrzeuge unter Vertrag und ist damit nach eigenem Bekunden Weltmarktführer.

Die LeasePlan Deutschland GmbH wurde 1973 in Düsseldorf gegründet. In der Hauptverwaltung in Neuss sowie in den Niederlassungen in Neuss, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart und München sowie in den Gebrauchtwagen-Outlets in Neuss und Nürnberg sind über 360 Mitarbeiter beschäftigt. Mitte 2014 wurden in Deutschland über 86.500 Pkw, Transporter und Nutzfahrzeuge betreut. dv

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *