Nokian Tyres will China-Absätze „langsam pushen“

Montag, 24. November 2014 | 0 Kommentare
 
Der neue Nokian-Tyres-Chef Ari Lehtoranta will künftig verstärkt um den wachsenden chinesischen Winterreifenmarkt kümmern
Der neue Nokian-Tyres-Chef Ari Lehtoranta will künftig verstärkt um den wachsenden chinesischen Winterreifenmarkt kümmern

Während Nokian Tyres in Russland allen Wettbewerbern aus dem Premiumsegment um etliche Jahre und eine große eigene Produktionsstätte (Jahreskapazität: 15 Millionen Pkw-Reifen) voraus ist, hat man bisher in China keinen nennenswerten Marktanteil aufbauen können. Dies soll sich nun offenbar nach dem Willen des neuen Chief Executive Officer und President der Gesellschaft Ari Lehtoranta – im Amt seit dem 1. Oktober – ändern, wenn auch nur „auf lange Sicht“. China werde demnach „sehr wahrscheinlich“ ein bedeutender Winterreifenmarkt werden, nur geringfügig kleiner als der europäische, so Lehtoranta. Man wolle die eigenen Absätze in China nun „langsam pushen“, um sich entsprechend in Position zu bringen als einer der führenden Anbieter von Winterreifen. Mit den aktuellen Quartalszahlen hatte sich die Verwundbarkeit Nokian Tyres’ durch die hohe Abhängigkeit vom russischen Reifenmarkt gezeigt; der finnische Hersteller gerät dort zunehmend unter Druckab

 

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *