Lewis Hamilton wird erstmals Formel-1-Weltmeister auf Pirelli-Reifen

Montag, 24. November 2014 | 0 Kommentare
 
Nico Rosberg musste sich gestern beim Großen Preis von Abu Dhabi in Yas Marina endgültig gegen Teamkollege Lewis Hamilton beim WM-Finale geschlagen geben, der damit bereits seinen zweiten WM-Titel einfuhr, den ersten allerdings auf Pirelli-Reifen
Nico Rosberg musste sich gestern beim Großen Preis von Abu Dhabi in Yas Marina endgültig gegen Teamkollege Lewis Hamilton beim WM-Finale geschlagen geben, der damit bereits seinen zweiten WM-Titel einfuhr, den ersten allerdings auf Pirelli-Reifen

Die Technik hatte versagt, folglich wurde es gestern beim Großen Preis von Abu Dhabi – dem Saisonfinale der Formel 1 – nichts mit dem Versuch von Nico Rosberg, sich doch noch die Weltmeisterschaft vor Teamkollege Lewis Hamilton zu sichern. Während der Deutsche als 14. an der karierten Fahne vorbeifuhr, leistete sich der Brite wieder mal keinen groben Schnitzer beim letzten Rennen der diesjährigen Saison und konnte somit souverän seinen Platz in der Gesamtwertung vor seinem Teamkollegen sowie vor Daniel Ricciardo von Red Bull verteidigen. Lewis Hamilton holte sich damit gestern in Abu Dhabi seinen zweiten Weltmeistertitel, allerdings den ersten auf Pirelli-Reifen; seinen ersten WM-Titel gewann der heute 29-Jährige in der Saison 2008 für McLaren auf Bridgestone-Reifen im Team mit Heikki Kovalainen. Als Vizeweltmeister erreichte Nico Rosberg in diesem Jahr sein bestes Saisonergebnis überhaupt nach einem sechsten Platz in der Vorsaison. Sebastian Vettel (Red Bull) wurde gestern immerhin noch achter und ist damit als Fünftplatzierter in der Gesamtwertung zweitbester Deutscher. Im kommenden Jahr wird der Heppenheimer für die Scuderia Ferrari an den Start gehen. ab

 

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *