Jahresendrallye bei den Eigenzulassungen von Autoherstellern/-händlern

Freitag, 14. November 2014 | 0 Kommentare
 

Im Oktober legten die Pkw-Neuzulassungen in Deutschland laut dem Kraftfahrtbundesamt (KBA) um 3,7 Prozent auf gut 275.300 neue Fahrzeuge zu. Nicht unerheblichen Anteil an dem Wachstum haben dabei offensichtlich vor allem die Eigenzulassungen der Automobilhersteller und -händler, wie ein Bericht von Autohaus Online nahelegt. Denn wie es dort unter Berufung auf von dem auf Informationen rund um den Flottenmarkt spezialisierten Unternehmen Dataforce heißt, seien ihnen gut 31.700 Einheiten (Fahrzeugbau) bzw. beinahe 56.000 Stück (Fahrzeughandel) davon zuzurechnen, was gegenüber dem Vorjahresmonat Steigerungen um immerhin 16,3 respektive 13,2 Prozent entspreche. „Taktische Erwägungen, um Verkaufsziele zu erreichen“, werden demnach als einer der Gründe für das starke Plus bei den Eigenzulassungen der Autohersteller/-händler genannt, während sich der Privatmarkt im Oktober gleichzeitig um 5,1 Prozent rückläufig entsprechend fast 95.700 neuen Pkw entwickelt haben soll. Die restlichen neuen Fahrzeuge im fraglichen Monat entfallen demnach auf Flotten (66.200) und Autovermieter (25.700), wobei die Neuzulassungen in diesen Segmenten um 7,4 Prozent gewachsen bzw. um zwei Prozent geschrumpft seien. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *