Toyo Tire & Rubber wehrt sich gegen Produkt- oder Markenrechtspiraten

Freitag, 7. November 2014 | 0 Kommentare
 

Messen sind ein gefährliches Pflaster – zumindest für Unternehmen, deren Geschäft sich quasi nur im Fahrwasser von renommierten Herstellern abspielt, wie dies bei Produkt- oder Markenrechtspiraten eben üblich ist. Anlässlich der derzeit in Las Vegas laufenden SEMA-Show sind einige Aussteller dem japanischen Reifenhersteller Toyo Tire & Rubber entsprechend negativ aufgefallen, was die Verantwortlichen aus Japan nun in den USA zur Anzeige gebracht haben. Angeklagt wurden dabei die Aussteller Japan Toyomoto Tire Corp. sowie Toyomoto (Beijing) International Trading Co. – beide aus China –, außerdem Toyomoto Tire (US) Corp. aus den USA und Kabusikiki Tokyo Nihoon Rubber Corp. aus Japan. Dem japanischen Reifenkonzern zufolge führten die angeklagten Unternehmen ihre Kunden durch die wohl nicht zufällig gewählten Namensähnlichkeiten hinters Licht, verletzten damit außerdem die Rechte von Toyo Tire & Rubber und profitierten unrechtmäßigerweise von Name und Ruf des japanischen Reifenherstellers. ab

 

Schlagwörter:

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *