Wie geht es weiter mit der Marke Continental bei Mitas?

Mittwoch, 5. November 2014 | 0 Kommentare
 
Auf der kommenden EIMA International in Bologna will Mitas-CEO Čechura über die Zukunft der Marke Continental in seinem Hause berichten
Auf der kommenden EIMA International in Bologna will Mitas-CEO Čechura über die Zukunft der Marke Continental in seinem Hause berichten

Anlässlich der diesjährigen EIMA International will das Management von Mitas – namentlich CEO Jaroslav Čechura – im Rahmen einer Pressekonferenz Auskunft über die weitere Geschäftsstrategie geben und dabei insbesondere über die „Zukunft der Landwirtschaftsreifenmarke Continental unter Mitas“ sprechen. Im vergangenen Jahr hatte der tschechische Spezialreifenhersteller das Lizenzabkommen zur Nutzung des Markennamens Continental noch bis Ende September 2019 verlängert, spricht unterdessen aber immer öfter vom jetzt anstehenden „Markenswitch“. Zuletzt hatte die Continental in diesem Sommer anlässlich der CeMAT mit einem Hinweis von sich Reden gemacht, man werde die Marke nach 2019 zurückholen. Die EIMA International ist Italiens führende Ausstellung für Landwirtschaft und Gartenbau und findet wieder vom 12. bis 16. November in Bologna statt. ab

 

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *