Hankook Tire setzt weniger um, verdient aber deutlich mehr

Donnerstag, 30. Oktober 2014 | 0 Kommentare
 
Mit den Umsätzen des aktuellen Quartals kann Hankook Tire einen zuletzt rückläufigen Trend umkehren und liegt aktuell nur knapp unter dem Vorjahresniveau, dafür verdient der Hersteller deutlich besser und  kann sich über eine Umsatzrendite von 16,1 Prozent freuen
Mit den Umsätzen des aktuellen Quartals kann Hankook Tire einen zuletzt rückläufigen Trend umkehren und liegt aktuell nur knapp unter dem Vorjahresniveau, dafür verdient der Hersteller deutlich besser und kann sich über eine Umsatzrendite von 16,1 Prozent freuen

Hankook Tire musste im dritten Quartal zwar einen Umsatzrückgang in Höhe von 4,8 Prozent auf 1,72 Billionen Koreanische Won (1,28 Milliarden Euro) hinnehmen; gegenüber dem direkten Vorquartal stieg der Umsatz allerdings um 3,3 Prozent. Der europäische Markt konnte dabei mit einem Wachstum von sogar 15,4 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal 2014 glänzen. Der koreanische Reifenhersteller konnte außerdem im Berichtszeitraum seinen operativen Gewinn deutlich steigern. Wie das Unternehmen jetzt meldet, lag der Betriebsgewinn von Juni bis September bei 276 Milliarden Won (207 Millionen Euro), und damit 13,6 Prozent über dem Vergleichsquartal. Dieses Ergebnis entspricht einer Umsatzrendite von 16,1 Prozent. Die Entwicklung des Hersteller sei „wesentlich durch das starke UHP-Reifengeschäft und die Ausweitung des Erstausrüstungsportfolios begründet“, heißt es dazu in einer Mitteilung. Im dritten Quartal lag der Umsatzanteil von UHP-Reifen der Mitteilung zufolge bei 31 Prozent. Seinen Nettogewinn gibt der Hersteller für den Berichtszeitraum mit 194 Milliarden Won (145 Millionen Euro) an, was einem Rückgang um 0,7 Prozent entspricht. ab

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *