TS_WebBanner_600x100_Tuev_01

Borbet präsentiert das neue S-Design in Essen

Pünktlich zur Essen Motor Show präsentiert Borbet das „moderne und besonders sportive Design S“. Bei dem ab Januar 2015 verfügbaren Rad findet das Undercut-Verfahren Anwendung. Dabei werden alle nicht tragenden Bereiche des Felgenbetts durch Präzisionsfräsen entfernt. Somit wird das Rad bei gleichbleibend hoher Stabilität noch leichter. Das im Verfahren entnommene Material wird zudem in einem integrierten Recyclingprozess zurückgeführt, wodurch eine Schonung der Rohstoffe gewährleistet sei.

Mit dem neuen S-Raddesign der Kategorie „Premium“ haben die Designer bei Borbet ein Rad entwickelt, „das aufgrund seiner Form und Speichenführung besonders ins Auge fällt“, heißt es dazu in einer Mitteilung. Das Leichtmetallrad ist konkav konstruiert und soll so eine beeindruckende Präsenz erzeugen.

Schon in der kleinsten erhältlichen Größe von 8×17 Zoll werde dem Styling somit „eine sehr dynamische Erscheinung verliehen. Durch das Abdrehen der Speichen zur Radmitte und zum hinteren Horn wirken diese zusätzlich verlängert. Unterstrichen wird die kraftvolle Optik von der harten Kante der polierten Oberflächenkontur und dem kontrastgebenden, weichen Formübergang von der Speiche ins Horn.“

In den Farben Black-Red-Matt (8.5×19) , Brilliant-Silver und Graphite-Polished-Matt (je 8.0×17, 8.0×18, 8.5×19, 9.0×20 und 10.22) ist das Fünf-Speichen-Rad ab Januar 2015 für eine Vielzahl von Fahrzeugen erhältlich. Fahrern von VW, Audi, Skoda, BMW, Porsche oder Seat-Modellen soll dieses Rad vielfältige Individualisierungsmöglichkeiten eröffnen. Auch SUV-Liebhaber kommen auf ihre Kosten: Das S-Design unterstreiche durch seine stattlichen Dimensionen bis 10×22 Zoll auch die optische Präsenz größerer Modelle. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.