Auszeichnung für Prof. Dr. Gert Heinrich

Montag, 27. Oktober 2014 | 0 Kommentare
 
In Empfang nehmen können wird Prof. Gert Heinrich den George Stafford Whitby Award“ zwar erst im Rahmen der ACS-Frühjahrstagung im April 2015 in Greenville (South Carolina/USA) – bekannt wurde seine Auszeichnung aber bereits jetzt am Rande einer Veranstaltung in Nashville
In Empfang nehmen können wird Prof. Gert Heinrich den George Stafford Whitby Award“ zwar erst im Rahmen der ACS-Frühjahrstagung im April 2015 in Greenville (South Carolina/USA) – bekannt wurde seine Auszeichnung aber bereits jetzt am Rande einer Veranstaltung in Nashville

Der auch in der Reifenbranche nicht unbekannte Professor Dr. Gert Heinrich, Leiter des Instituts für Polymerwerkstoffe am Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e.V. (IPF) sowie Inhaber der Professur für Polymerwerkstoffe und Elastomertechnik an der Fakultät für Maschinenwesen der Technischen Universität Dresden, wird mit dem „George Stafford Whitby Award for Distinguished Teaching and Research 2015“ geehrt. Die Auszeichnung wird von der Rubber Division der American Chemical Society (ACS) verliehen und geht damit erstmals seit ihrer Stiftung 1987 an einen deutschen Wissenschaftler und Hochschullehrer. Mit dem Preis werden Heinrichs Leistungen auf dem Gebiet der Lehre und Forschung zu polymeren und elastomeren bzw. Gummimaterialien gewürdigt. Mit dem Ziel der Entwicklung von tragfähigen Konzepten zur technologischen Umsetzung und Anwendung neuer Werkstoffe widmet er sich übergreifend physikalischen, chemischen und ingenieurtechnischen Aspekten bei der Herstellung und Verarbeitung von Gummi, Elastomeren und Polymeren – von grundlegenden Gesetzmäßigkeiten, über theoretische Untersuchungen und Simulationen bis hin zu Synthese und technologischen Prozessen. Beiträge leistete er unter anderem auf den Gebieten der Theorie von Polymernetzwerken und konstitutiver Materialgesetze, zur Voraussage des Materialverhaltens unter Einsatzbedingungen bei Reifen (predictive testing), in der Bruchmechanik sowie bei Verfahren zur Verstärkung von Gummi und der Aufklärung von molekularen und mathematischen Grundlagen dafür. In neuerer Zeit rückten elastomere Nanokomposite für verschiedenen Einsatzbereiche und Nanokomposite auf Thermoplastbasis für Leichtbau und biomedizinische Anwendungen in den Fokus seiner Arbeiten. Heinrichs wissenschaftliche Leistung dokumentieren fast 450 Artikel in wissenschaftlichen Zeitschriften, an denen er als Autor und Mitautor beteiligt ist, sowie 15 Buchartikel und 13 Patente. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *